Hast du eine schicke oder eine verstaubte Webseite?

Wir verändern uns ständig. Nicht nur unser Körper erneuert sich täglich in vielen Bereichen. Alles ist im Umbruch. Wer ein Geschäft hat und selbständig ist, sollte auf seine eigenen Veränderungen reagieren.

Denn wir zeigen uns nach außen mit Webseiten, Drucksachen, Fotos, Anzeigen, Artikeln usw. Dieses Bild nach außen sollte uns entsprechen. Es sollte uns zeigen wie wir sind und was wir machen.

Man könnte sagen, das Foto im Dating-Profil sollte mit dem wirklichen Menschen übereinstimmen ;)

Bildquelle: pixabay

Das was wir sehen bestimmt unseren Eindruck

Interessanterweise beurteilen wir fremde Geschäfte und Unternehmen nach dem was wir davon sehen und das ist oft die Webseite. Wenn keine anderen Kriterien zur Verfügung stehen, wie Empfehlungen oder ein persönlicher Kontakt, dann können wir auch nur aufgrund dessen entscheiden, was wir von einem Geschäft sehen und oft genug ist eben die Webseite das einzige.

Wir beurteilen das Buch nach seinem Umschlag.

Das geht so schnell. In Sekundenbruchteilen haben wir uns dazu eine Meinung gebildet, so dass unser analytischer Verstand kaum hinterher kommt.

Außerdem ist dieser erste Eindruck immer von Emotionen gefärbt, besser gesagt, wir brauchen Emotionen um überhaupt Entscheidungen treffen zu können.

Je nach dem wie diese Emotionen ausfallen, gehen wir den nächsten Schritt und nehmen Kontakt mit diesem Unternehmen auf oder wir schließen die Seite und suchen weiter.

Was passiert da genau? Auf was reagieren wir?

Lass uns das mal ein wenig aufrollen. Jeder von uns hat bestimmte Vorlieben. Der eine mag blau lieber, die andere rot. Der eine steht auf klassische Musik, die andere auf Hardrock.

Wo sich jedoch viele Menschen in unserer heutigen digitalen Zeit gleichen, ist, dass wenig Zeit und Verständnis aufgebracht wird, etwas online zu verstehen.

Wenn wir nicht sofort das Gefühl haben, dass wir verstehen worum es auf dieser Webseite geht oder das finden, was wir suchen, werden wir sie verlassen, wenn wir noch andere Optionen haben. Wir gehen zu unserer google Ergebnisliste zurück und nehmen den nächsten Eintrag.

So einfach ist das.

Und wenn wir auf eine Seite treffen, zu der wir keine Alternative haben, weil es eben diese Firma sein muss, dann kriegen wir garantiert schlechte Laune, wenn wir uns auf der Webseite nicht zurecht finden.

Das Gefühl das hier entsteht übertragen wir unbewusst auf die gesamte Firma. Das mag bescheuert sein, doch so ticken wir nun mal, wenn es um schnelle Reaktionen geht.

Das Zutrauen in die Kompetenz der Firma hat sich damit schon verkleinert.

Genauso wie ein Laden, der ein verstaubtes Schaufenster hat mit vergilbten Plakaten und altmodischen Klamotten, dem wir nicht zutrauen ein modernes und interessantes Geschäft zu sein, das unsere Bedürfnisse erfüllen kann.

Mach den Selbsttest

Beobachte dich doch das nächste Mal beim Surfen. Du wirst feststellen, dass du in kürzester Zeit entscheidest, ob du auf einer Seite bleibst oder wieder gehst. Schau mal genauer hin, was da für ein innerliches Gespräch abläuft. Du wirst das, was wir hier beschrieben haben, mit Sicherheit wiederfinden in dir.

Wenn du jedoch beim Surfen über eine Seite stolperst, bei der du sofort das Gefühl hast zu verstehen um was es geht, bei der du dich leicht zurechtfindest und die dir auch noch ansprechend erscheint, dann ist die Chance sehr viel größer, dass du dort etwas kaufen wirst oder Kontakt aufnimmst.

Wie ist das bei dir mit deinem Schaufenster?

Wenn du nun auf der anderen Seite stehst und der Ladenbesitzer bist, dann ist es doch zum Heulen, wenn du immer wieder erlebst, dass Kunden bei dir vorbei laufen.

Online lässt sich das mit der Absprungrate sehr gut messen. Wenn diese hoch ist und viele BesucherInnen deine Seite bereits nach dem ersten Klick innerhalb von 2 Sekunden verlassen, dann scheinst du ein verstaubtes Schaufenster zu haben, um in diesem Bild zu bleiben, das niemanden dazu anregt sich weiter umzuschauen, geschweige denn Kontakt aufzunehmen.

Die Frage ist, was genau macht den Unterschied aus?

Welche Elemente einer Homepage sind es, die es entweder zu einem verstaubten Schaufenster oder zu einem einladenden Geschäft machen?

Klar gehören Bilder dazu. Doch das ist es nicht allein. Eine Seite kann tolle Fotos haben und trotzdem wenige Leute dazu bringen wirklich in “den Laden reinzugehen”.

Es gibt viele Elemente die bedacht werden müssen. Die Navigation, Texte, Seitenaufbau, Verlinkungen, Fotos und einiges mehr.

Das hört sich nach Stress und sehr kompliziert an? Das stimmt. Dann lieber doch beim verstaubten Schaufenster bleiben?

Ich würde tatsächlich bei einer Branche sagen, ja bleib lieber dabei und das sind Psychotherapeuten. Die meisten, die in diesem Bereich tätig sind, haben auf Monate keine Termine mehr frei und wollen auf keinen Fall auch noch durch ein schickes Schaufenster mehr “Kunden in den Laden locken”.

Solltest du jedoch DienstleisterIn einer ganz anderen Branche sein, ein Geschäft vor Ort haben, FreiberuflerIn sein, dann kann ich dir nur empfehlen: bring deinen Laden auf Vordermann.

Mit den richtigen Partnern wird das was

Such dir dazu Umsetzungspartner die wirklich Ahnung vom gesamten Prozess haben.

Der Beginn einer guten Webseite ist immer ein intensives Gespräch, in dem es gilt herauszufinden, was genau deine Besonderheiten sind. Was für Probleme kannst du ganz besonders gut lösen, was ist dein innerlicher Antrieb für dein Geschäft und welche Kunden kannst du besonders gut bedienen.

Ja auch das ist Arbeit, doch ohne diese Vorbereitung kann alles was danach kommt, nur ein müder Abklatsch werden. Daher sehen auch viele Webseiten so nichtssagend aus und sind austauschbar.

‘Uns ist Qualität und Zuverlässigkeit sehr wichtig’, steht dann da. Aha. Oder ‘uns gibt es bereits seit zwei Generationen und wir leben unser Geschäft’. Nochmal aha. Das sagt mir als Kunde jedoch alles nichts darüber, ob du mein Problem verstehen und es lösen kannst.

Was gehört alles dazu?

Such dir eine Agentur oder einen Marketing-Dienstleister der diese so wichtige Branding-Story zusammen mit dir herausarbeiten kann.

Dazu gehört ein Erfassen der tatsächlichen Kundenbedürfnisse, der Problemstellungen, der dazu passenden Lösungen, ein klares Kundenprofil, Abgrenzung zu dem was du nicht machst, klare Darstellung deines Arbeitsablaufs, wie du arbeitest usw.

Darauf aufbauend kann erst das Design für deine Homepage entstehen. Nur so herum funktioniert das.

Viele Kunden möchten gern bei ihrer Anfrage ein Angebot von mir haben, das ihnen sagt, was eine Webseite kosten wird. Darauf kann ich ihnen keine Auskunft geben, da das ohne die ganze Vorarbeit überhaupt nicht möglich ist.

Es ist wie eine Blackbox, da ich ja noch gar nicht wirklich weiß, was der Kunde tatsächlich braucht. Und was er tatsächlich braucht, lässt sich nicht mit einer Auflistung seiner Dienstleistungen erschlagen. (So ist das aus meiner Sicht. Ich weiß, dass das viele Anbieter die Homepages erstellen anders handhaben.)

Das kriegst du von mir

Eine Außendarstellung eines Geschäfts als Webseite ist eine spannende Sache und wenn man es richtig angeht, kann es dazu führen, dass viel mehr Kunden “in den Laden gehen”. Und richtig angehen heißt für mich, zwei Teile zu trennen.

Erst einen Intensiv-Workshop zu machen um all die obigen Fragen zu beantworten und damit eine passende Struktur und Inhalte entwickeln zu können. Damit ist die blackbox hell erleuchtet und es ist möglich darauf aufbauend ein Design-Angebot zu erstellen.

Dann erübrigen sich auch diese ewigen Hin und Hers, bei denen dieser Text noch schnell mit eingefügt werden soll, ach und wir haben ja dieses Thema noch gar nicht auf der Webseite und jene Bilder müssen aber auch noch drauf.

Erst einen Plan machen und dann los laufen. Wer zuerst mit dem Webseiten-Design startet, läuft los ohne Plan.

Und mit Plan mein ich jetzt nicht:

“Hier machen wir oben ein großes Foto von Ihnen hin, auf diese Unterseite stellen wir Ihre Angebote mit ein paar schicken Bildern und auf der Über uns Seite erzählen Sie den Werdegang zu Ihrem Geschäft. Dann machen wir noch ein tolles Kontaktformular hinzu und dann läuft das.”

Mit Plan mein ich, den ganzen Prozess zu durchlaufen. Dein Geschäft und dich zu durchleuchten und herauszuarbeiten, was wirklich für deine Kunden relevant ist und auf welche Weise das dargestellt und aufgebaut werden sollte.

Danach zu entscheiden, wie das Design dazu entwickelt werden kann mit Farben, Fotos, Aufbau, Navigation, Verlinkung usw.

Ja, das kostet Zeit und Geld. Es kann auch mehr Geld kosten als du dachtest. Die Frage ist, wie legst du dein Geld an?

Wenn du eine Webseite möchtest, sollte sie genau das erfüllen, was du brauchst. Und jedes Geschäft braucht Kunden. Genau das sollte dir deine Webseite bringen. Alles andere ist nett, aber bringt dir nichts.

Doch wenn deine Webseite das erfüllt, dann hat sich jeder € gelohnt, den du hinein steckst.

Es gibt natürlich keine Garantie, doch es ist sehr viel wahrscheinlicher dass InteressentInnen in “deinen Laden” gehen, wenn sie sich angesprochen fühlen, als wenn es das verstaubte Schaufenster ist.

Es ist wie bei sovielen Dingen: Qualität hat ihren Preis, doch es lohnt sich auf lange Sicht immer.

Lass uns reden!

Wir können uns gern näher zu deinem Webseiten-Projekt unterhalten. Ich arbeite in einem Team mit einer genialen Designerin und einer hoch kompetenten Webmasterin zusammen.

Mein Part ist der gesamte Strategie- und Strukturbereich. Alles was im Vorfeld nötig ist, damit hinten raus eine hammermäßige Webseite entstehen kann.

Auch bei meiner Webseite habe ich mit Claudia Schramm (Design) und Nicole Jodeleit (Webmasterin) zusammengearbeitet.

Du willst deinen Online-Laden auf Vordermann bringen? Das ist super! Falls du das mit mir angehen möchtest, such dir in meinem Kalender einen Termin aus und wir unterhalten uns darüber.

Auf dass auch dein Internet-Schaufenster dir supergut gefällt und Kunden bringt!

.

Führe ein erfolgreiches Geschäft ohne auszubrennen!

 

Hol dir jetzt das ebook „Burnout vorbeugen

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte das ebook als Dankeschön.

 

Das hat geklappt! Schau in deine Mails und klicke den Bestätigungslink für die Anmeldung