Lesefutter Folge 16Meine Güte der Juni hatte doch grad erst angefangen… Doch heute ist unweigerlich bereits der 1. Juli. Daher – wie jeden Monatsanfang – meine Leseempfehlungen aus dem letzten Monat. Diesmal sind es nur wenige Bücher, obwohl es eigentlich viele waren. Doch lies selbst ;)

Wie immer gilt, wenn du ganz zeitnah mitbekommen möchtest, welche Bücher es aus meinem Lesestapel in das empfohlene Lesefutter geschafft habe, dann folge mir auf Instagram.

Und schon geht’s los mit den Buchtipps aus Juni 2018:

Das glückliche Gehirn – Daniel Amen

Das glückliche Gehirn - Daniel AmenDas glückliche Gehirn von Daniel Amen. Dieses Buch ist ein wahrer Augenöffner was Stoffwechselstörungen im Gehirn angeht.

Daniel Amen arbeitet als Neurowissenschaftler und Psychologe und hat in über 83.000 Hirnscans Erstaunliches festgestellt.

Auch ohne Scans ist es möglich in diesem Buch mit Tests und Einschätzungen Hilfe zu finden bei Ängsten, Depressionen auch Aggressionen oder auch ADHS.

Es sind sehr viele Fallgeschichten mit in das Buch integriert. Wenn man es zusammenfassen möchte, ließe sich sagen, dass tatsächlich viele der Stoffwechselstörungen im Gehirn auf Kopfverletzungen zurückzuführen sind.

Vor allem Stürze im Kindesalter und ähnliches. Das Buch bietet eine Fülle an Hilfsmitteln wie man sich selbst und mit Unterstützung von außen ein glückliches Leben schaffen kann.

Er spricht ganz konkrete medikamentöse Hilfsmittel an, kombiniert dies jedoch immer mit Methoden aus der Verhaltenstherapie und weiteren therapeutischen Maßnahmen.

Natürlich kann dieses Buch keinen Arzt ersetzen, soll es auch nicht. Es ist jedoch ein großartiger Überblick und ein sehr hilfreiches Nachschlagewerk um für eigene Symptome und Verhaltensweisen genauso wie von Menschen im Umkreis ganz konkrete Ansätze zu finden, was sich tun lässt.

Und wer noch mehr darüber wissen möchte und vor allem die Scans in Farbe sehen will, dem sind die Talks auf TED von Daniel Amen empfohlen.

Für mich war das Buch sehr augenöffnend und hilfreich und ich kann es nur empfehlen zu lesen.

Harry Potter- Joanne K. Rowling

Harry Potter - Joanne K RowlingEinmal im Jahr gehe ich nach Hogwarts und dann ist wieder Harry Potter Zeit. Einmal im Jahr lese ich alle 7 Bücher. Das ist auch der Grund, warum die Leseliste für den Juni nur wenige Einträge umfasst. Sogar ich brauch doch ein paar Tage, bis ich alle sieben Bände durch hab ;)

Die Geschichten sind einfach immer wieder wunderbar. Klar sind die Filme die daraus entstanden sind, gut gemacht, doch es fehlt ihnen so viel.

Die Bücher umfassen soviele Details, interessante Nebenstränge und Wendungen, die es nur zu lesen gibt. Daher kann ich nur empfehlen, die Harry Potter Bücher tatsächlich mal zu lesen, wer das bisher noch nicht gemacht hat. Wenn man sie am Stück liest, zieht es einen richtig in diese Welt hinein und man vergisst den Alltag um sich herum.

Außerdem kann ich nur jedem empfehlen, sich tatsächlich mal mit Jugendbüchern zu beschäftigen.

Es gibt einen ganz neuen Blickwinkel und gute Autoren können die aktuelle Lebenswelt – auch wenn es Fantasy ist – sehr gut einfangen. Und so ein Perspektivwechsel tut uns selbst immer wieder gut.

Building the bridge as you walk on it – Robert E. Quinn (englisch)

Building the bridge as you walk on it - Robert E. QuinnDas Buch „Building the bridge as you walk on it“ von Robert E. Quinn gehört für mich zu den besten Büchern über die Bildung von Führungspersönlichkeiten die ich je gelesen habe.

Bereits sein erstes Buch Deep Change enthält diese fundamentalen Wahrheiten die es für das Führen anderer Menschen braucht. Er rennt damit bei mir offene Türen ein, denn für mich ist in aller erster Linie ausschlaggebend, wie gut sich jemand selbst führen kann.

Wenn in einem Unternehmen Wandel angestoßen werden soll, Veränderungen stattfinden und das das ganze Unternehmen mittragen muss, dann braucht es Menschen die in sich gefestigt sind und wissen wie wichtig Vertrauen und Offenheit in der Beziehung zwischen Vorgesetzten und Mitarbeiter sind.

Dieses Vertrauen aufzubauen bedeutet auch, sich seinen eigenen Schwächen zu stellen. Er nennt das im Buch so schön „nackt in das Unbekannte zu gehen“ .

Sich wirklich hinein zu wagen in neue Dinge und dabei die Fähigkeit zu besitzen, anderen das Vertrauen zu geben, dass dieser Wandel gelingen wird.

In diesem Buch finden sich fundamentale Wahrheiten, ganz praktische Hilfestellungen und viele viele Geschichten von Menschen die durch sein erstes Buch Deep Change gelernt haben all diese Dinge in ihrem Arbeitsleben als Führungskraft anzuwenden.

Von mir bekommt dieses Buch mindestens fünf Sterne und ich kann es nur jedem empfehlen, der auch nur im geringsten als Führungsperson tätig ist.

A Joseph Campbell Companion – Reflection on the art of living (englisch)

Reflection on the art of living - a Joseph Campbell CompanionJoseph Campbell ist durch sein Konzept der Heldenreise berühmt geworden. Wobei es eigentlich nicht sein Konzept ist, sondern es sind Zusammenhänge die er aus Mythen und psychologischen Abhandlungen wie von CG Jung zusammengetragen hat.

Jede gute Geschichte, die wir als Geschichte erleben, folgt diesen Stationen der Heldenreise. Dieses Buch „A Joseph Campbell Companion“ ist ein wahrhaftiges Kleinod.

Er hat sehr intensive Workshops mit nur wenigen Teilnehmern gemacht. In diesen Workshops ging es teilweise um das Leben jedes Einzelnen im Hinblick auf die Mystik und die Stationen der ganz persönlichen Heldenreise.

Dieses Buch besteht aus Teilen von Transkripten aus den Seminaren, aus Gedichten, aus Zitaten, aus einer Ansammlung von Impulsen und Gedanken dieses tief schauenden Autors.

Wer mit den mystischen Grundlagen, Zusammenhängen und Geheimnissen unseres Lebens etwas anfangen kann, sollte in dieses Werk hinein lesen.

Hier zwei Zitate daraus:

We must be willing to get rid of the life we’ve planned, so as to have the life that is waiting for us.

und das hier:

Out of perfection nothing can be made. Every process involves breaking something up.

Wer sich auf diese Impulse einlässt wird feststellen, dass er auf eine ganz neue Art beginnt sein Leben zu betrachten. Nach den Stationen der eigenen Heldenreise Ausschau hält und den Schätzen, die es zu entdecken gibt.

****

Das waren sie, meine Leseempfehlungen aus dem Juni 2018. Ich finde ja immer, lesen kann man nie genug. Und mir ist ein gedrucktes Buch tausend mal lieber als ein ebook-reader. Doch jeder so wie er will, Hauptsache es wird gelesen ;)

Transparenz-Hinweis: Wenn du auf die Bilder klickst landest du direkt bei Amazon und falls du eines der Bücher dort kaufst, bekomm ich eine überaus riesige Provision ;) Nein, Quatsch das natürlich nicht, es sind nur ein paar Cent.

Wenn du auch gern liest, dann schreib mir doch deine Buch-Highlights. Gern als Kommentar oder auch per email. Ich freu mich immer von meinen LeserInnen persönlich zu hören!

Wer du gern in meinen bisherigen Empfehlungen stöbern möchtest, dann nur zu. Du findest hier alle Lesefutter-Folgen.

Have a nice day and happy reading!

Führe ein erfolgreiches Geschäft ohne auszubrennen!

 

Hol dir jetzt das ebook „Burnout vorbeugen

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte das ebook als Dankeschön.

 

Das hat geklappt! Schau in deine Mails und klicke den Bestätigungslink für die Anmeldung