Fastenchallenge 2018 is coming! – Entrümpel dein Leben und befrei dich vom Krempel

Fastenchallenge 2018Den Beitrag lieber hören?

.

Die Fastenzeit steht vor der Tür. Wie immer am Aschermittwoch, der diesmal auf den 14. Februar fällt.

Ist das dein Ding? Kannst du mit dem Konzept des Verzichtens etwas anfangen?

Mach mit bei der Fastenchallenge 2018!

Was auch immer du darüber denken magst, die Fastenaktion, die ich dir ans Herz legen möchte, wird sich sichtbar und fühlbar in deinem unmittelbaren Umfeld auswirken. Du wirst dich wieder richtig wohl fühlen in deinem Zuhause und unendlich befreit.

Du wirst die Dinge, die du hast, mit anderen Augen sehen. Du wirst dir bewusst werden, was dich davon schon lange belastet. Du wirst dir bewusst werden, wie du tatsächlich einkaufst.

Am Schluss der Fastenaktion wirst du verändert sein, weil du dein Zuhause verändert hast.

Alles in allem ist unsere Fastenchallenge keine Aktion des Verzichtens, sondern eine Aktion des Befreiens!

Dein kleiner Beitrag hat eine große Wirkung

Doch das ist noch nicht alles! Nur allein durch dein Mitmachen, hilfst du Frauen auf der ganzen Welt ihre Kinder aus Armut zu befreien und den Schulbesuch zu ermöglichen.

Allein im letzten Jahr hat die Fastenchallenge das Leben von 455 Menschen durch Mikrokredite besser machen können und ihnen ermöglicht sich aus eigener Kraft eine Existenz zu schaffen!

Wenn du selbst dabei warst in den letzten Jahren der Fastenchallenge, ist es dir zu verdanken, dass die Frauen aus diesen Projekten ihre Kinder ernähren konnten und sie für ihre Familien eine bessere Zukunft schaffen können.

Es fasziniert mich immer wieder, wie man mit so wenig soviel erreichen kann.

Die Kleinstkredite werden vor allem an Frauengruppen vergeben. Inzwischen gibt es unzählige Organisationen weltweit, die sich diesem Konzept verschrieben haben.

Die Fastenchallenge jährt sich zum 6. Mal!

Zum 6. Mal findet nun die Fastenchallenge statt und unsere kleine Gemeinschaft konnte Teil dieser großartigen Veränderung sein.

Und auch wenn niemand mehr mitmachen würde, tut das bisherige Geld aus unseren letzten Jahren weiter seine Dienste. Die zurückgezahlten Mikrokredite (übrigens mit einer sensationellen Quote von über 97 % !!) werden von mir sofort in die nächsten Projekte investiert.

Befrei dich von Krempel und sei dabei

Doch ich hoffe sehr, dass auch dieses Jahr wieder viele, viele von euch mitmachen bei der Fastenchallenge 2018! Ihr Zuhause entrümpeln, sich endlich befreien von altem Krempel und gleichzeitig dazu beitragen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Vielleicht bist auch du dieses Jahr dabei? Ich freu mich riesig, wenn du mitmachst und du wirst garantiert 6 großartige Wochen haben.

Happy entrümpeln!

Du wirst dich so befreit fühlen danach! Entrümpeln wirkt sich direkt positiv auf dein Wohlbefinden aus und du wirst dich fragen, wieso du nur so lange damit gewartet hast.

Du wirst großartige Frauen kennenlernen in unserer geheimen Facebook-Gruppe, die dich für Erfolge beglückwünschen und dir unterstützend zur Seite stehen, wenn’s mal zäh wird.

Lass uns gemeinsam etwas bewegen! Bei dir in deinem Zuhause und im Zuhause von Frauen die mit Armut kämpfen und ihren Kindern eine bessere Zukunft bieten wollen.

Mach mit bei der Fastenchallenge 2018! Verändere dein Leben und das Leben anderer.

Hier kannst du dich anmelden und nochmal alle Infos nachlesen.

Bis zum 14. Februar 2018 ist die Anmeldung möglich. Ich freu mich auf dich!

Lesefutter – Folge 10

Das letzte Lesefutter ist jetzt wirklich schon viel zu lange her und es ist mal wieder Zeit für einen Beitrag der sich um meine geliebten Bücher dreht.

Diese 4 Bücher kann ich alle empfehlen und vielleicht blättert ihr einfach mal hinein:

Bretonische Verhältnisse – Jean-Luc Bannalec

Das Buch liest sich so nebenbei weg. Was mir daran besonders gut gefallen ist, ist die wunderbare Beschreibung der Gegend. Die Bretagne ist wohl eine ganz eigene Landschaft mit ganz eigenen Menschen. All die Besonderheiten werden in die Handlung eingewoben.

Der Kommissar ist angenehm unaufgeregt und die Story an sich um den Mordfall, der einen zweiten nach sich zieht, ist interessant zu lesen. Der alteingesessene Hotelier wird in seinem Hotel ermordet. Er war ein großer Kunstliebhaber und hat eine lange Tradition als Mäzen fortgeführt.

Im Laufe der Geschichte passiert ein zweiter Mord. Eine Professorin wird als Expertin hinzugezogen und viele Espressi spielen ebenfalls eine wichtige Rolle :) Für eine Mordgeschichte ist das Buch sehr unblutig und die Story entwickelt sich eher als Roman, der genug Platz hat um Menschentypen zu beschreiben und ganz nebenbei eine wahre Liebeserklärung an die Bretagne macht.

.

Ein ungezähmtes Leben – Jeannette Walls

Der Titel ist Programm. Denn das Leben von Lily Casey Smith war wahrhaft ungezähmt. Jeannette Walls erzählt in diesem biographischen Roman die Geschichte ihrer Großmutter.

Lily wächst in Arizona auf. Im wilden Westen. Und ist seit klein auf ein wichtiger Teil der Arbeitskraft auf der Farm. Sie reitet die Pferde zu, die ihr Vater als Kutschpferde ausbildet, rackert sich auch mit allem anderen auf der Farm ab. Sie mag das Leben dort, ist unerschrocken und neugierig.

Als sie die Chance bekommt auf eine Klosterschule gehen zu dürfen, macht sie sich ganz allein 1.500 Meilen weit auf ihrem Pferd auf den Weg. Sie ist glücklich in der Schule. Wißbegierig und saugt alles Neue in sich auf. Leider hat das Ganze ein jähes Ende, als ihr Vater, statt das Schulgeld zu bezahlen, in eine Hundezucht investiert.

Das bringt für Lily das Fass zum Überlaufen und sie ergreift die Chance als Lehrerin arbeiten zu dürfen und geht von der Farm fort. So zieht sie eine Weile durch’s Land. Von einer Lehrerstelle zur nächsten. Das Lehren macht ihr Spaß. Sie bringt den Kindern ihre Sicht auf die Welt bei und eckt damit auch manches Mal bei den Eltern an.

Sie ist eine unerschrockene Frau, die ihren Weg geht und sich von niemandem etwas sagen lässt. In Jim ihrem späteren Mann findet sie einen Menschen, der sie genauso nimmt wie sie ist und mit ihm wird sie eine Familie gründen.

Ihre ganzen Erlebnisse sind aus ihrer Sicht geschildert und beruhen auf Geschichten und Erzählungen die innerhalb der Familie der Autorin seit vielen Jahren weitergegeben werden.

Es ist ein faszinierendes Buch, das einen mit nimmt in das Amerika, das aus härtester Arbeit auf der Farm besteht, den ersten Automobilien und der Faszination des weiten Landes.

Lily ist keine zimperliche Frau. Sie setzt ihre Ansichten schon mal mit einer Tracht Prügel durch, doch in einer derart dominierten Männerwelt, muss sie sich als Frau behaupten können.

Mich hat das Buch kaum losgelassen. Ich hab es in einem Rutsch gelesen und kann es wärmstens empfehlen. Ein Stück Zeitgeschichte aus Amerika aus der ganz nahen Sicht eines wilden Mädchens das zu einer furchtlosen und mutigen Frau heranwächst.

Sehr empfehlenswert.

.

Mädchen, was die Jungs können, kannst du schon lange – Christel Zachert

[Das Buch ist auch unter dem Titel „Puppchen, aus dir wird noch was“ erhältlich.] Diese Autobiographie hat mich total begeistert! Christel Zachert erzählt auf 394 Seiten die Geschichte ihres Lebens. Geboren 1940 in Berlin mitten in den Kriegswirren, wächst Sie in einer Familie mit drei Brüdern auf.

Sie erzählt uns von den Findigkeiten ihres Vaters, der als Wein- und Spiritousenhändler viel Erfolg hat. Seinen Grundsätzen, seinem Mut und seiner Unerschrockenheit. Wie sie als Kinder aus Berlin fort auf’s Land gehen, dort in einem Ferienhäuschen teilweise alle zusammen wohnen, Gemüse ziehen und Schnapps verstecken.

Es ist ein Teil der Geschichte Deutschlands die hier ganz hautnah aus Sicht eines Kindes wiedererlebt wird. Sehr präzise und einprägsam geschildert. Ein wunderbares Stück Zeitgeschichte.

Christel Zachert hat eine herrlich lesbare Sprache. Lebendig und mit viel Charme erzählt sie von ihrem Weg nach Berlin zurück. Sie möchte in die Großstadt, lernen und etwas erleben. Leider geht das Geschäft ihres Vaters Konkurs und hinterlässt ein gebrochenes Paar. Ihr Vater stirbt als sie noch sehr jung ist und auch ihre Mutter wird schwer krank.

Vielleicht ist das einer der Gründe warum sie jung heiratet und mit ihrem Mann von Berlin weg zieht. Hans, ihr Mann, wird später Präsident des BKA werden. Doch bis dahin ist noch ein weiter Weg.

Sie wird mit dem ersten Kind schwanger und geht ganz in ihrer Mutterrolle auf. Sie bekommt noch zwei weitere Kinder und beginnt nach Jahren der Kindererziehung wieder zu arbeiten. Zunächst halbtags, ganz klassisch.

Die Karriere ihres Mannes wächst und ihre Familie ist gut versorgt. Da ereilt das mittlere Kind ein schwerer Schicksalsschlag. Ihre Tochter Isabell wird mit Krebs diagnostiziert und stirbt als Jugendliche an der Krankheit.

Christel Zachert wird 10 Jahre später ihr erstes Buch über den Tod ihrer Tochter schreiben “Wir treffen uns wieder in meinem Paradies” und vollkommen überwältigt vom großen Erfolg sein.

In ihrer Autobiographie ist dies ein Teil ihrer Geschichte. Wie sie sich nach einer Zeit der Trauer einen neuen Job sucht und ausgerechnet in der Finanzbranche landet. Versicherungen lernt zu verkaufen und Menschen und Firmen in diesen Bereichen zu beraten.

Sie arbeitet sich hoch und ist nicht nur die einzige Frau sondern auch die Älteste unter lauten jungen Männern. Doch sie schafft es am besten abzuschneiden. Gleichzeitig macht ihr Mann weiter im BKA Karriere und verbringt viel Zeit in seinem Beruf.

Christel Zachert schreibt über ihr Leben mit ihrem ganz eigenen Charme. Man kann das Buch kaum aus der Hand legen, so lebendig und farbig wird alles geschildert. Dabei machen die einfachen Dinge das Leben ihrer Familie aus. Und dies zu lesen, bringt einen immer wieder zum Nachdenken, wie es denn darum im eigenen Leben bestellt ist.

Das Buch war für mich äußerst lesenswert. Ein Buch, das uns über deutsche Geschichte und Politik aus der Sicht eines aufwachsenden Mädchens nach dem Krieg erzählt und einer Frau die ihre Familie trotz Schicksalsschlägen zusammen hält und ihren Weg geht.

Der Spruch ihres Vaters “Mädchen, was die Jungs können, kannst du schon lange!” wird zum Titel ihres Buches. Und getreu diesem Motto lebt sie ihr Frausein als jemand, der weiß, dass sich alles schaffen lässt, wenn man will und es immer einen Weg gibt.

.

Wir Kinder der Kriegskinder – Anne-Ev Ustorf

Wir Kinder der KriegskinderDas Buch behandelt ein wichtiges, heikles und schmerzhaftes Thema. Mir ist immer wieder mal die Frage unter gekommen, wieso wir in den letzten Jahren so sehr verstärkt Menschen mit seelischen Schwierigkeiten haben, die Therapie benötigen.

Einen Grund dafür lässt sich tatsächlich in diesem Buch finden. Wer in der Generation 1955 – 1974 geboren ist, zählt zu den Kindern der Kriegskinder. Hat also Eltern die den Krieg als Kinder miterlebt haben. Dies hat in den meisten Fällen traumatische Spuren hinterlassen.

Flucht, Hungersnot, Elend, ausgebombt werden, Überlebensangst prägt sich in frühem Alter umso mehr ein und bestimmt über den Rest des Lebens. Viele Defizite ergeben sich daraus. Wer ständig Angst hatte, tut sich schwer Sicherheit zu vermitteln. Wer auf der Flucht war, Gewalt, Tod und Vergewaltigung erlebt hat oder mitansehen musste, tut sich schwer Stabilität zu schaffen.

Das sind nur ein paar der Punkte, die Anne-Ev Ustorf in ihrem ungemein wichtigen Buch aufgreift. Es ist der Versuch, sich diesem schwierigen und nicht wirklich präsentem Thema zu nähern. Die Eltern die als Kind den Krieg erlebt und erlitten haben, bringen große Defizite mit, die sie zwangsläufig an ihre Kinder weitergeben.

Wer zu dieser Generation gehört und für sich feststellt, dass es sich wiederholende Situationen des Scheiterns im Leben gibt, Beziehungen einfach nicht halten wollen, psychische Probleme sich Bahn brechen, sollte dieses Buch zu Hand nehmen.

Die Kapitel greifen verschiedene Bereiche dieser schrecklichen Zeit auf. Durch Interviews wird greifbar, was für Auswirkungen der Krieg auf die Kinder der Kriegskinder hat. Wer wie ich ebenfalls zu dieser Generation gehört, wird sich in verschiedenen Schilderungen wiederfinden.

Mich hat das Buch sehr berührt, nachdenklich gemacht und Tore für Gespräche geöffnet. Diese Gelegenheiten sollte man nicht ungenutzt verstreichen lassen.


Du willst gern regelmäßig von mir lesen? Dann werde Teil von über 800 begeisterten Abonnenten und hol dir den Newsletter.
Dafür gibt’s für dich Rezepte für das Glück aus eigener Herstellung! Hier klicken und schon kann’s losgehen


Letzte Chance für geförderten Social Media Fachkurs für Frauen!

Social Media Marketing Kurs für FrauenIm Herbst 2014 startet der letzte geförderte Social Media Fachkurs für Frauen.

Nachdem wir nun inzwischen 4 erfolgreiche Social Media Fachkurse für Frauen in der VHS Landshut durchführen konnten, freut es mich ganz besonders, dass es im Herbst 2014 noch einen weiteren Kurs geben wird, bevor der Förderzeitraum endgültig schließt.

Und die beste Nachricht: Es sind noch ein paar wenige Plätze frei!

Um was geht’s?

Von September 2014 bis Februar 2015 lernen Sie alles rund um Marketing (klassisch wie Online) und Social Media. Dazu gehört auch wie man richtig für’s Internet textet, wie sich ein Marketingplan erstellen lässt und vieles mehr.

Wenn Ihr Unternehmen bis jetzt noch keine Webseite hat, dann bekommen Sie durch den Kurs eine! Falls Sie eine veraltete haben, diese austauschen oder eine bestehende ergänzen möchten, ist auch das möglich.

Das praktische daran ist, Sie arbeiten direkt und sofort an Ihrem eigenen Unternehmen. Dieser hohe Praxisbezug und die individuelle Anpassung für Ihre Firma ist nur einer der großen Vorteile an diesem Kurskonzept.

Wer kann teilnehmen?

Da es sich bei dieser Weiterbildung um ein EU-gefördertes Projekt handelt gibt es ein paar wenige Vorgaben für die Teilnahme: Sie sind eine Frau, die angestellt und in einem kleinen oder mittleren Unternehmen beschäftigt ist. Es genügt dabei auch ein 400 € Arbeitsverhältnis!

In den letzten 4 Kursen hatten wir viele Frauen von Handwerksbetrieben, zwei Arztpraxen, ein Autohaus, eine Heilpraktikerin, eine Werbeagentur, zwei Energielieferanten, eine Immobilienmaklerin, zwei Schreibwarengeschäfte und einige andere Branchen als Teilnehmerinnen.

Wie läuft das ganze ab?

Der Kurs beinhaltet von September 2014 bis Februar 2015 insgesamt 10 Präsenztage in der VHS Landshut. Zwischen diesen Tagen sind Aufgaben zu erledigen, die Sie von daheim aus machen. Dabei gibt es Online-Betreuung über verschiedene Plattformen. Zum Abschluss des Kurses erstellen Sie eine Präsentation die Ihre Arbeit dokumentiert.

Was kostet mich das?

So, und das ist jetzt der Clou. Im Normalfall zahlen Sie für diesen Kurs zwischen 2.500 und 3.000 €. Darin sind alle Unterrichtsstage, die Online-Betreuung und die Webseite enthalten. Durch die EU-Förderung verringert sich der Betrag immens, da zwischen 80 und 85 % übernommen werden! Das bedeutet für Sie, dass Sie nur einen Betrag von ca. 350 € selbst zu zahlen haben!! Und darin ist alles obige enthalten.

Dieser Fördertopf wird dieses Jahr geschlossen und bei diesem Projekt geht es um eine spezielle Fördermöglichkeit für Frauen in kleinen und mittleren Unternehmen.

Jetzt dabei sein!

Wenn das also für Sie ein wichtiges Thema ist, dann seien Sie mit dabei! Zu diesen Konditionen wird es nächstes Jahr nicht mehr möglich sein, dass wir eine ähnliche Förderung finden werden.

Wie kann ich mich anmelden und informieren?

Rufen Sie gleich in der VHS Landshut an und sprechen mit Frau Karin Stieg Tel 0871 92292-210 eMail stieg@vhs-landshut.de oder Frau Verena Zellner Tel 0871 92292-231 eMail zellner@vhs-landshut.de. Diese können Ihnen alles über den weiteren Verlauf sagen.

Am 6. August 2014 um 10 Uhr findet der Info-Vortrag zum Lehrgang Social Media Marketing in Landshut statt.

Bitte auch gern diese Informationen weitergeben!

Warum Frauen und Männer anders einkaufen – Fachvortrag Gendermarketing

Warum Frauen und Männer anders einkaufen - Gendermarketing
Warum Frauen und Männer anders einkaufen – Gendermarketing

„Fünfzig Prozent bei der Werbung sind immer rausgeworfen. Man weiß aber nicht, welche Hälfte das ist.“
(Henry Ford)

Wenn Sie selbst auch um Kunden werben, ist die große Preisfrage, wie lässt sich das Verhältnis aus dem obigen Zitat verbessern? Wie können Sie Ihre KundInnen besser und zielgerichteter erreichen?

Unterschiede in der Wahrnehmung

Frauen kaufen anders ein. Männern auch. Die Kriterien nach denen ein Gut oder eine Dienstleistung ausgewählt wird, das Kommunikationsverhalten und die aufgewendete Zeit sind zum großen Teil sehr unterschiedlich bei Männlein und Weiblein. Dieses Wissen lohnt ein Überdenken bei der Gestaltung von Werbung sowie Internetseiten und Portalen.

Wussten Sie…

…dass Männer und Frauen unterschiedliche Entscheidungsverläufe beim Einkaufen haben?
…wieso Verkaufsgespräche je nach weiblichen oder männlichen Kunden anders verlaufen?
…dass viel Werbung die an Frauen gerichtet ist, vollkommen an ihnen vorbeizielt?

Wenn Sie als Werbetreibende/r Frauen und/oder Männer erreichen wollen, ist es gut zu wissen, dass dafür Ihre Werbung unterschiedlichen Anforderungen genügen sollte.

Leider wird das in den wenigsten Kampagnen berücksichtigt. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass eine große Chance darin liegt, sich mit diesen Unterschieden zu beschäftigen und sie zu beachten. Seit einigen Jahren gibt es zum Thema Gendermarketing interessante Forschungen.

Der Praxisvortrag richtet sich an alle

  • die wissen wollen, welche Art von Werbung für Frauen oder Männer geeignet ist
  • die ihre eigenen Produkte und Dienstleistungen besser bewerben wollen
  • die sich für die Hintergründe interessieren die Gendermarketing so spannend machen

In diesem informativen und witzigen Vortrag wird Ihnen das Thema mit anschaulichen Beispielen erläutert und dient zur Sensibilisierung und Wahrnehmung der verschiedenen Entscheidungskriterien bei Mann und Frau.

Sie sehen anhand verschiedenster Beispiele, wie unterschiedlich Werbung für Männer und Frauen funktioniert. Welche Entscheidungskriterien je Geschlecht bei einem Kaufprozess eine Rolle spielen und wie verschieden Verkaufsgespräche ablaufen.

Fachvortrag Gendermarketing

Wann: 18. September 2013 von 19 – 20:30 Uhr

Wo: Weisses Haus der Hacker Feinmechanik, Wildenforster Str. 6, 94560 Neuhausen-Offenberg

Wieviel: 20 € für den Fachvortrag sowie einer ausführlichen Link- und Literaturliste

Anmeldung: per Mail an info@wissensagentur.net 

Seien Sie dabei und informieren Sie sich über die spannende Welt des Gendermarketings!