Wenn man krank war, hieß das bei uns früher immer, bin KZH. Über diese Meldung bin ich gerade gestolpert. Leider stand nicht dabei aus welcher Quelle, doch die Zahlen hören sich (erschreckend) realistisch an und nach meiner Erfahrung sieht es in den Firmen tatsächlich so aus:

Arbeitsplatzverlust: Krank an der Psyche

Zahl der Krankschreibungen 2004 gesunken. Grund: Angst vor Arbeitsplatzverlust.

Die Angst vor einem möglichen Arbeitsplatzverlust hat auch im letzten Jahr die Zahl der Krankschreibungen sinken lassen. Waren es im ersten Halbjahr 2003 noch 7,6 Tage, die jeder Arbeitnehmer durchschnittlich krankgeschrieben war, belief sich diese Zahl ein Jahr später auf 6,5 Tage.

Allein die Krankschreibungen aufgrund psychischer Probleme steigen überdurchschnittlich: noch 1980 gab es pro 100 Versicherten 57 Krankheitstage aufgrund psychischer Störungen; 2003 waren es bereits 112.
—–

Führe ein erfolgreiches Geschäft ohne auszubrennen!

 

Hol dir jetzt das ebook „Burnout vorbeugen

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte das ebook als Dankeschön.

 

Das hat geklappt! Schau in deine Mails und klicke den Bestätigungslink für die Anmeldung