Es war hier die letzten Tage wieder ruhiger in meinem Blog. Der Grund ist leider ein trauriger. Mein Vater war gerade mal 14 Tage daheim und langsam haben alle bei uns wieder angefangen durchzuatmen. Letzten Freitag hatte er nun einen weiteren sehr schweren Schlaganfall.

Erst wenn keine Kommunikation mehr möglich ist, fällt einem auf, was man jemandem noch unbedingt sagen wollte. Vor Weihnachten hatte ich dazu schon mal etwas geschrieben

Wenn manches nicht ausgesprochen wird, dann liegt das manchmal an einer gewissen Scheu, die man mit sich herumträgt. Vielleicht nimmt einen der andere nicht ernst oder tut sich schwer es zu nehmen, was man ihm sagen möchte. Man selbst fühlt sich vielleicht in diesem Moment sehr verletzbar, weil man sich dem anderen so sehr öffnet. Doch glauben Sie mir, es gibt tatsächlich einen Zeitpunkt, an dem ist es nicht mehr möglich jemandem etwas wichtiges zu sagen.

Einfache Dinge wie z. B. du bist der beste Papa, den ich haben konnte. Oder mein Liebster, ich danke dir für die Stunden, in denen du mich gehalten hast im Weinen. Oder danke Mama, dass du mir soviel Liebe schenkst.

Ist Ihnen auch schon mal aufgefallen, wie schlimm wir manchmal mit den Menschen reden, die uns am nächsten stehen? Wir würden nicht mal mit unseren Freunden so umgehen. Natürlich ist man manchmal zornig, hat einen miesen Tag an dem alles schief zu laufen scheint. Und es gibt Tage, da sch… man auf positives Denken und Konsorten (wenn Sie mir diesen Ausdruck verzeihen). Das ist alles wahr. Doch es gibt Grenzen. Grenzen die wir nicht sorglos ständig überschreiten sollten. Halten Sie inne, wenn Sie merken, dass Sie zu sehr in Fahrt sind. Nehmen Sie innerlich Abstand von Emotionen die gerade am Überkochen sind.

Wir sind oft dermaßen gefangen in unserem Alltagsleben. Alles scheint so maßlos wichtig zu sein. Das noch erledigen, dies noch anleiern, jenes noch machen. Doch wir können uns immer wieder daran erinnern:

Im Augenblick der Geburt beginnt unser Sterben.

Und die Zeit dazwischen ist begrenzt. Unsere Wahl wie wir mit ihr umgehen, wird die Qualität unseres Lebens bestimmen. Und um nun auf den Titel für diesen Beitrag zurückzukommen „Der einzigartige Schatz, der Sie sind…“ möchte ich Ihnen noch ein paar Gedanken aus dem sehr weisen Buch Das alltäglich Genie mitgeben, das ich gerade lese:

„Sie wurden mit einem einzigartigen Schatz geboren. Dieser Schatz ist Ihre besondere Sichtweise und der spezielle Charakter, den Sie allein mit Leben erfüllen. Dieser Schatz ist das, was Ihre Freunde am meisten vermissen werden, wenn sie später einmal gegangen sind. Nie in der Geschichte hat jemand das Leben genau so gesehen wie Sie; niemand lebte sein Leben jemals so wie Sie, niemand hatte jemals Ihren spezifischen Einfluss auf alles, was Sie umgibt.

So sicher wie Sie durch Ihre Fingerabdrücke Spuren Ihrer Anwesenheit hinterlassen, hinterlassen Sie durch Ihre Wirkung einen Abdruck in der Erfahrung anderer, wohin Sie auch gehen.

Achten Sie auf das gleiche gewisse Etwas auch bei Ihren Freunden und Liebsten. Denken Sie an den Verlust, wenn jemand für immer gegangen ist. Wie würden Sie diesen Jemand ersetzen? Es gibt immerhin mehr als 5 Milliarden Menschen, aus denen Sie wählen können – und Sie können keinen finden, der genauso gut wäre? Wenn nicht, was ist dann diese einzigartige Qualität, die verlorengeht, wenn jemand von uns geht? Versuchen Sie, diese Qualität in jedem Ihrer Liebsten und Freunde zu erspüren.“

Und dann sollten Sie Ihnen das sagen. Das ist das was ich Ihnen heute mitgeben möchte.

Führe ein erfolgreiches Geschäft ohne auszubrennen!

 

Hol dir jetzt das ebook „Burnout vorbeugen

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte das ebook als Dankeschön.

 

Das hat geklappt! Schau in deine Mails und klicke den Bestätigungslink für die Anmeldung