Im November hab ich nur eine kleinere Auswahl für dich an Büchern, da ich – wie jedes Jahr – beim nanowrimo dabei war. Ich darf berichten, dass ich die magische Grenze geschafft und über 50.000 Wörter im November geschrieben habe! Doch das nur nebenbei. Jetzt geht’s hinein ins Lesefutter mit einigen geschenketauglichen Büchern!

Wie immer gilt, wenn du ganz zeitnah mitbekommen möchtest, welche Bücher es aus meinem Lesestapel in das empfohlene Lesefutter geschafft habe, dann folge mir auf Instagram.

Und schon geht’s los mit den Buchtipps aus November 2018:

Die 4 Happiness-Typen: Wie Erwartungen unsere Glücksfähigkeit prägen

Die 4 happiness Typen RubinBücher von Gretchen Rubin kann man immer lesen. Auch das Buch mit den 4 Happiness-Typen ist eine Fundgrube um sich selbst besser verstehen zu können. Wir alle haben Erwartungen. An uns selbst und an andere. Und wir alle treffen Entscheidungen und ziehen diese dann mehr oder weniger durch.

Wie wir nun selbst mit Entscheidungen und Erwartungen umgehen lässt sich mit dieser verblüffend zutreffenden Typenlehre einordnen. Die Autorin hat 4 verschiedene Typen aus einem millionenfach durchgeführten Online-Test herausgearbeitet.

Wir sind entweder Pflichterfüller, Hinterfrager, Teamplayer oder Rebell. Wer jetzt schon Schwierigkeiten hat, diese Einteilung als gegeben hinzunehmen, wird möglicherweise ein Rebell sein ;)

Was für mich an diesem Buch so erhellend war, sind die verschiedenen Wege die jeder Typ braucht, damit er sich motivieren kann, Dinge durchziehen kann und sich in Gemeinschaft mit anderen wohlzufühlen. Verblüffend ist auch, wie gut man andere Menschen mit dieser Typenlehre einschätzen und dadurch besser verstehen kann.

Das Buch lässt einen nicht alleine mit der Theorie, sondern empfiehlt Pflegeanleitungen mit Hilfe derer man seinen eigenen Typ ausbalancieren kann und dadurch entspannter und glücklicher durchs Leben kommt. Mich hat das Buch mit seinen nachvollziehbaren Facetten fasziniert. Nicht nur die ausführliche Recherche und Erläuterung zu den einzelnen Typen, sondern vor allem die praktischen Anleitungen, die sofort umsetzbar sind.

.

111 Orte in und um Passau, die man gesehen haben muss

111 Orte in und um Passau, die man gesehen haben mussEndlich ist es da! Als gebürtige Passauerin freu ich mich sehr, dass dieses Buch endlich erschienen ist. Denn Passau hat soviel mehr zu bieten als nur das Hochwasser und Überschwemmungen.

Die Autorin Christine Hochreiter hat wahre Kleinode versammelt. Vom Dackelmuseum, über die Offene Werkstatt, natürlich das Scharfrichterhaus oder die Glasstein-Villa um nur ein paar Highlights zu nennen.

Auch das Umland kommt nicht zu kurz und so finden sich auch Fürstenzell, Ruderting, Thyrnau und weitere Orte darin versammelt. Was mich als ehemalige Niedernburgerin sehr gefreut hat, war, dass auch meine alte Schule zu den 111 Orten zählt.

Die Gestaltung des Buches ist sehr gelungen mit tollen Fotos von der Autorin selbst und dem Fotografen Marcus Minta. Eine Doppelseite mit interessanten und kurzweiligen Erläuterungen stehen einer Fotoseite gegenüber.

Da Passau meine Heimatstadt ist, kannte ich natürlich schon viele Orte, doch es gab auch vieles was mir neu war. Und so ist das Büchlein für alle die Passau lieben oder dieses besondere Städtchen kennenlernen möchten, ein wunderbares Präsent.

.

Buddha räumt auf: Wie man mit weniger glücklich wird

Buddha räumt auf: Wie man mit weniger glücklich wirdDas Buch Buddha räumt auf ist nicht nur eine Anleitung zum Ausmisten, sondern überträgt buddhistische Prinzipien auf alle Lebensbereiche.

Wie wir unseren Kalender entrümpeln können, unsere Freizeitgestaltung, das Essen das wir zu uns nehmen oder auch Urlaube.

Die Autorin zieht immer wieder Parallelen zu den 4 edlen Wahrheiten und dem 8fachen Pfad.

Auch auch wenn sich nicht alles gleich auf einmal umsetzen lässt, gibt es viele wertvolle Impulse die man sich nacheinander vornehmen kann.

Abgerundet wird das Buch durch eine sehr lange Liste an Internetadressen die alle kostengünstiges Tauschen, Teilen und sonstige Sharing Modelle vorstellen.

.

Die Fotografin: Die vielen Leben der Amory Clay

Die Fotografin: Die vielen Leben der Amory ClayEin großartiges Buch von William Boyd. Es ist ein Künstlerportrait, eine Mischung aus Biografie und Roman über die Fotografin Amory Clay.

In diesem Buch werden die 30er Jahre in Berlin lebendig aus Sicht dieser ungewöhnlichen Frau. Sie hat später als Kriegsfotografin gearbeitet und viele verschiedene Schauplätze dieser Welt dokumentiert.

Ihre Fotos wurden ausgezeichnet und ihr ganzes Leben ist eine Reise in unbekannte Gefilde. Sie hat eine sehr eigene und freie Lebensanschauung. Die sie sich hart erkämpft hat.

Ich konnte nicht aufhören in diesem Buch zu lesen und das ist auch dem wunderbaren Schreibstil von William Boyd zu verdanken.

Ein sehr lesenswertes Buch über eine ungewöhnliche Frau und vielen Eindrücken aus einer Zeit die in großem Umbruch war.

****

Das waren sie, meine Leseempfehlungen aus dem November 2018. Ich finde ja immer, lesen kann man nie genug. Und mir ist ein gedrucktes Buch tausend mal lieber als ein ebook-reader. Doch jeder so wie er will, Hauptsache es wird gelesen ;)

Transparenz-Hinweis: Wenn du auf die Bilder klickst landest du direkt bei Amazon und falls du eines der Bücher dort kaufst, bekomm ich eine überaus riesige Provision ;) Nein, Quatsch das natürlich nicht, es sind nur ein paar Cent.

Wenn du auch gern liest, dann schreib mir doch deine Buch-Highlights. Gern als Kommentar oder auch per email. Ich freu mich immer von meinen LeserInnen persönlich zu hören!

Wer du gern in meinen bisherigen Empfehlungen stöbern möchtest, dann nur zu. Du findest hier alle Lesefutter-Folgen.

Have a nice day and happy reading!

.

Führe ein erfolgreiches Geschäft ohne auszubrennen!

 

Hol dir jetzt das ebook „Burnout vorbeugen

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte das ebook als Dankeschön.

 

Das hat geklappt! Schau in deine Mails und klicke den Bestätigungslink für die Anmeldung