Sinn für alle….?

Ein interessantes Gespräch mit einer Trainerkollegin aus Österreich: Es ging um ein Unternehmen, das die BSC eingeführt hat. Mit allen Schikanen wie Mitarbeiter- und Kundenbefragungen usw. Schlussendlich wurden Maßnahmenkataloge veröffentlicht mit Erledigungsdatum und Projektergebnisse ausgehängt und vieles mehr.

Es werden auch regelmäßig Kennzahlen für die vier klassischen Bereiche Finanzen, Kunden, Mitarbeiter, Prozesse ausgehängt. Sehr hübsch mit Ampelfarben gestaltet. Der Witz an der Sache ist nur, den Mitarbeitern ist überhaupt nicht klar, was dieser Zahlensalat eigentlich soll. Woher kommen die Meßgrößen und wie werden sie beeinflusst?

Ich frage mich in solchen Situationen immer, welche Abzweigung wurde hier verpasst? Kann es ernsthaft sein, dass Führungskräfte tatsächlich glauben, dass durch das Aufhängen von Zetteln mit Zahlen und Grafiken eine Motivation der Mitarbeiter entsteht? Eine Motivation gemeinsam an den Zielen des Unternehmens mitzuwirken?

Sind nicht viel mehr die interessanteren und nachhaltigeren Fragen die, haben meine Mitarbeiter überhaupt verstanden, wozu das gut ist? Hab ich es meinen Mitarbeitern wirklich ernsthaft nahe gebracht und bin ich mit ihnen im Gespräch? Was wäre, wenn meine Mitarbeiter mehr Mitspracherecht in diesen Dingen hätten? Traue ich es meinen Mitarbeitern zu, dass sie unternehmerisch denken? Was denke ich wirklich über meine Mitarbeiter?

Letzten Endes landet man doch immer wieder bei den gleichen Werten. Und über diese lohnt es sich regelmäßig nachzudenken. Und sich auch mal die Mühe zu machen, genau hinzuhören, was die Mitarbeiter wirklich über die Unternehmenskultur denken.

2 Replies to “Sinn für alle….?”

  1. TITLE: Was ist BSC?
    Bitte das Richtige ankreuzen:

    [ ] Berliner Sport Club
    [ ] Balanced Scorecard
    [ ] Blankeneser Segelclub
    [ ] Birmingham Southern College

    DANKE! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*