Rezension: Social Media für Freiberufler und Kleinunternehmer – Stephan Koß

Das Buch Social Media für Freiberufler und Kleinunternehmer von Stephan Koß ist ein Rundumschlag in Sachen Social media.

Was fand ich gut?

Angefangen von Strategien über den Aufbau von Profilen in den einzelnen Social networks bis hin zur Darstellung als Experte und dem Recruiting gehen die einzelnen Kapitel.

Voraussetzungen sind nicht unbedingt nötig, so dass sich das Buch vor allem für Laien im Social Media Bereich eignet.

Mit detaillierten Erläuterungen, angereichert mit Screenshots wird der Leser durch den Dschungel an Möglichkeiten gelotst.

Immer wieder bezugnehmend auf die Hauptzielgruppe des Buches Freiberufler und Kleinunternehmer werden Beispiele eingestreut, die sich auf die eigene Situation übertragen lassen.

Das Buch schließt mit den Kapiteln zu Monitoring und rechtlichen Rahmenbedingungen.

Was hat mir gefehlt?

Bereits in den ersten Kapiteln wird über den jeweiligen Zeitaufwand aufgeklärt. Ein Punkt, der bei Social Media sehr häufig unterschätzt wird. Hier sehe ich allerdings eine der Schwächen des Buches, denn die angegebenen, geschätzt benötigten Zeiten sind ein Bruchteil dessen, was tatsächlich anfällt.

Dies setzt sich beim Thema Unternehmensblogs fort. Einen Blog einzurichten ist nicht die große Kunst, ihn thematisch und inhaltlich aufzubauen und zu pflegen dagegen schon.

Da das Thema Corporate Blogs eben vor allem für regionale Kleinbetriebe äußerst zentral ist, hätte ich mir in diesem Kapitel mehr Inhalt in Bezug auf mögliche Beispiele, Hilfe zum Schreiben, etwas zu SEO, plugins in WordPress u.ä. gewünscht.

Fazit

Insgesamt lässt sich sagen, dass es ein gutes Buch für Einsteiger ist, die sich einen Überblick über die relevanten Möglichkeiten verschaffen wollen, die Social Media für Freiberufler und Kleinunternehmen bietet.

Sie sollten sich allerdings im Klaren darüber sein, dass Sie dafür weitaus mehr Zeit investieren müssen als im Buch veranschlagt. Denn Social Media kostet zwar kaum oder sogar kein Geld dafür jedoch Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*