Monat der Dankbarkeit Tag 19 Zufälle und Gelegenheiten: wieder was gelernt

Heute ist der 19. Tag meines Dankbarkeitsmonats. In dieser Woche möchte ich meinen Fokus auf Zufälle und Gelegenheiten legen, denen ich dankbar bin.

Wenn ich im Auto unterwegs bin, hör ich ja kaum Radio. Muss ich einige Stunden fahren schalte ich ab und zu Bayern2 ein. Die Beiträge finde ich durchwegs interessant und ich hab dadurch schon einiges für mich neues erfahren. So auch bei dieser einen Gelegenheit:

Irgendwann im Frühsommer in diesem Jahr war ich grad auf dem Heimweg nach einem Vortrag. Es war schon nach 22 Uhr und ich hatte das Radio angestellt. Dabei bin ich schon nach ein paar Sätzen völlig fasziniert hängengeblieben. Das Thema war „Philosophieren mit Kindern“ Der Beitrag brachte zusammengeschnittene Szenen aus Grundschulen, bei denen Kinder von 7-10 Jahren unter Anleitung sich selbstgewählten Themen wie ‚Was ist der Sinn des Lebens?‘ (!) näherten.

Bildquelle

Ganz ehrlich, die Antworten haben mich fast umgehauen. Unglaublich, was diese Kids sich für tiefgreifende Gedanken machten und wie konzentriert sie bei der Sache waren.

Danach gefragt, was ihnen denn am besten am Philosophieren gefallen würde, kamen sehr häufig Sätze wie ‚es ist toll, dass ich sagen darf, was ich denke, ohne dass ich niedergemacht werde‚ oder ‚jeder darf ausreden und niemand wird unterbrochen‚ oder ‚jeder hat recht mit dem was er sagt und es geht nicht um richtig oder falsch‚.

Ich saß vollkommen fasziniert im Auto und dachte nur, genau, das möchte ich auch lernen. Als ich daheim angekommen war, war es zwar schon mitten in der Nacht doch ich ging nochmal online und hab mir die im Radio genannte Internetseite näher angesehen.

Das Projekt Kinder philosophieren wurde 2003 von Roswitha Wiesheu und Prof. Dr. Karlfriedrich Herb initiiert. Inzwischen gibt es die Akademie dazu und ein breit angelegter Modellversuch in bayerischen Schulen ist abgeschlossen. Die Erfolge sind bahnbrechend. Vor allem in Brennpunktschulen in München mit vielen Kinder mit Migrationshintergrund konnten wunderbare Erfolge verzeichnet werden. Die Aggressivität sank und das Verständnis der Kinder untereinander konnte wachsen.

Die Kinder und Jugendlichen lernen ihren eigenen Ansichten zu vertrauen und gleichzeitig die Meinung anderer als Bereicherung für die eigenen Gedanken zu empfinden. Philosophieren stärkt die kognitive Leistung in vielen Lebensbereichen und erweitert die eigene Denkfähigkeit ungemein.

Schon als ich die Sendung im Radio hörte, wollte ich mich unbedingt näher mit diesem Konzept beschäftigen. Und diese genutzte Gelegenheit hat mich bereits in einem Workshop praktisch philosophieren erleben lassen und absolut darin bestätigt, dass es gut war, in diesem Fall Kairos beim Schopf zu packen. Ich werde bestimmt weitermachen und weitere Kurse besuchen.

Selbstverständlich lässt sich nicht nur erlernen mit Kindern zu philosophieren, sondern natürlich ebenso mit Erwachsenen. Und ich kann Ihnen nur wärmstens empfehlen, sich bei Interesse näher damit zu beschäftigen. Hier ist die Akademie zu finden.

Edit: Dank _phoeni hier die Links zum zugehörigen Podcast und zur Nachlese des Beitrags von Bayern2.

DANKE

Welche Gelegenheit neues zu lernen, lässt Sie dankbar werden?

Flattr this!

3 Kommentare zu “Monat der Dankbarkeit Tag 19 Zufälle und Gelegenheiten: wieder was gelernt

  1. Pingback: Beliebteste Suchbegriffe im Internet Monat der Dankbarkeit Tag 19 Zufälle und Gelegenheiten: wieder was … » Beliebteste Suchbegriffe

  2. Pingback: November – Mein Monat der Dankbarkeit » Menschen, Leben, Gelegenheiten, Moment, Talente, Dinge, Zufälle, Dankbarkeit, Woche, Ihrem » Wissensagentur - Alexandra Graßler

  3. Pingback: Bessere Gespräche führen mit Tante ELSE – 13. Beitrag für Kommunikation ist wertvoll » Rhetorikblog.com - Rhetorik für Macher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*