Lesefutter Folge 15Schwupps und schon ist wieder ein Monat vorbei. Da ich mir dieses Jahr meine eigene Medizin verordnet habe – um das mal so auszudrücken ;) gilt es die Regelmäßigkeit hochzuhalten. Was der Grund ist, dass es monatliche Lesefutterposts gibt.

Wie immer gilt, wenn du ganz zeitnah mitbekommen möchtest, welche Bücher es aus meinem Lesestapel in das empfohlene Lesefutter geschafft habe, dann folge mir auf Instagram.

Und ein letzter Hinweis in eigener Sache sei mir noch gestattet. Seit kurzem gibt es den brandnew Podcast Die WissensAgentur Show! Happy dance in the house ;) Wenn du mal reinhören möchtest, dann findest du alles dazu hier auf der Podcast-Seite.

So und jetzt aber zu den Buchtipps vom Mai. Mögest du inspiriert werden!

Dein Ego ist dein Feind – Ryan Holiday

Ryan Holiday - Dein Ego ist dein FeindKönnen wir dieses Buch „dein Ego ist dein Feind?“ bitte zur Pflichtlektüre machen?

Wie an den vielen postits erkennbar, bin ich kaum nachgekommen wichtige Passagen zu markieren.

Wir alle kämpfen mit unserem Ego. Narzisten sind leider ziemlich im Vormarsch. Sie sitzen in wichtigen Ämtern, sind Vorgesetzte, gründen Familien und haben eines gemeinsam: Es ist ihnen wichtig, der/die wichtigste zu sein, an erster Stelle zu stehen, die Bedürfnisse anderer gern mal vom Tisch zu fegen und dabei nach außen immer gut dazu stehen.

Es fällt ihnen schwer für eine größere Sache als sie selbst einen Schritt zurück zu treten, sich in Demut zu üben und Fehler einzugestehen.

Unsere momentane Gesellschaft und die damit verbundenen Werte drängen uns geradezu in Abhängigkeit von äußerer Bestätigung und schafft damit Menschen die es nicht aushalten zu scheitern.

Wir alle haben diese Tendenzen. Dieses Buch ist die beste Kur. Lesen, an sich arbeiten und die Haltung der Wahrhaftigkeit weitergeben.

Propaganda – Edward Bernays

Propaganda - Edward BernaysAls ich angefangen habe, dieses Buch zu lesen, musste ich immer wieder nachschauen ob ich mich tatsächlich nicht in der Jahreszahl vertan hatte.

Propaganda von Edward Bernays ist aus dem Jahr 1928. Und es hat nichts an seiner tatsächlichen Wahrheit und Aktualität verloren.

Edward Barnes war der Neffe von Sigmund Freud und der Begründer von Public Relations.

In seinem Buch benutzt er das Wort Propaganda noch ohne die negative Bedeutung die es heute für uns hat. Er zeigt ganz klar auf, dass viele Werbefeldzüge, Kongresse, Bekanntmachungen, Thesen die aufgestellt werden und die öffentliche Meinung verändern, ganz klar geplante PR Aktionen sind.

Das Buch beschreibt Möglichkeiten, wie sich Industrien neu positionieren können, ohne dass sie auf die plumpe „Kauf mein Produkt, das ist das Beste“ zurückgreifen müssen.

Unglaublich lehrreich und teilweise wirklich erschreckend, wenn man sich selbst als jemand erlebt, der diese Propaganda nicht als das durchschaut, was sie eigentlich ist.

Werbung. Nichts anderes als verkaufsfördernde Werbung. Es öffnet einem die Augen und lässt einen über viele Zeitungsartikel und Internet-Ankündigungen anders denken.

Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der sich auch nur im geringsten darüber interessiert wie Manipulationen in unserer heutigen Zeit und schon früher funktionierte.

Operation Shitstorm – Ryan Holiday

Ryan Holiday - Operation ShitstormWelchen Nachrichten Plattformen lässt sich noch trauen? Wer schreibt noch über tatsächliche Ereignisse?

Was davon ist unwahr, aufgebauscht, erfunden und extra angezettelt für Marketing Zwecke?

Dieses Buch Operation Shitstorm von Ryan Holiday hat mich zutiefst erschüttert zurückgelassen. Er erzählt aus seiner früheren Karriere als PR-Berater für verschiedene Unternehmen. Und lässt uns einen Blick hinter die Kulissen werfen, wie Nachrichten tatsächlich gemacht werden.

Seitdem es eine neue Währung im Internet gibt, die alle Neuigkeiten betrifft, hat sich das Bild komplett gewandelt. Es geht nur noch und ausschließlich um Klickzahlen.

Das lässt sich natürlich auch zu Nutze machen, denn die Welle funktioniert so, dass Neuigkeiten ob wahr oder unwahr, in kleineren Blogs und Nachrichten Portalen eingestreut wird. Diese pushen das nach oben, weil sie sich eine Sensation und viele Klickzahlen erwarten.

Wenn hier mehr mediale Aufmerksamkeit erzeugt wird, dann greifen auch die größeren Portale diese Neuigkeiten auf, denn sie wollen ja nicht zurückstehen. Und so finden sich in Huffington Post, Medium, Mashable, techcrunch und weiteren bekannten Portalen, Artikel die in keinster Weise auch nur den Ansatz eines wahren Kerns enthalten.

Und wir glauben diesen Medien, denn sie erscheinen uns wahrhaftig. Lies dieses Buch, halte es wirklich durch, denn es ist richtig schwere Kost sich das selbst klar zu machen.

Wir werden nach Strich und Faden tatsächlich manipuliert und vorgeführt. es ist sehr heilsam sich von diesen Medien ein Stück weit zu verabschieden.

Ein schreckliches Buch, das leider schrecklich wichtig ist. Es ist wie eine Fortsetzung aus aktueller Zeit zum letzten Buch Propaganda.

Die Schlange von Essex – Sarah Perry

Sarah Perry - Die Schlange von EssexDie Schlange von Essex ist ein wunderbar erzählte Roman der im viktorianischen Zeitalter spielt.

Cora ist vor kurzem Witwe geworden und sie ist mit ihrem Sohn Francis unterwegs an einen Küstenort in England.

Sie fühlt sich durch den Tod ihres Mannes eher befreit als traurig, da es nicht unbedingt die einfachste Ehe war. Ihr Interesse galt immer schon Naturphänomenen und Erforschungen.

Und so kommt es ihr gerade gelegen, dass es in Aldwinter zu seltsamen Vorfällen kommt hinter denen die Einwohner ein mythisches Geschöpfe vermuten.

Sie kommt bei ihren Nachforschungen mit dem dortigen Pfarrer in Kontakt und es entspinnt sich zwischen diesen beiden doch so verschiedenen Menschen eine sehr berührende Geschichte.

Mich hat das Buch von der ersten Zeile an hineingezogen. Die Autorin Sarah Perry hat eine ganz besondere Art zu schreiben und manchmal hatte ich den Eindruck dass sie wirklich versteht mit Worten zu malen.

Wer eine wunderbare Lektüre sucht, die leicht ist und trotzdem nicht oberflächlich, wird mit diesem Buch glücklich werden. Es ist eine sehr schöne Geschichte die sich dort entspinnt und gleichzeitig ein sehr interessantes Gemälde der damaligen Zeit.

Ach und vielleicht noch als letzter Hinweis: die Schlange von Essex hat den britischen Buchpreis 2017 für den besten Roman des Jahres gewonnen.

Give Work – Leila Janah (englisch)

Leila Janah - Give WorkIch bin immer wieder begeistert, was für wunderbare Ideen in unserer Welt entstehen. Ideen, die den Ärmsten der Armen auf die beste Art und Weise helfen.

Und das sind nicht Spenden. In ihrem Buch give work erzählt Leila Janah ihre Geschichte, wie sie die Welt für die Ärmsten der Armen verändert.

Ein großer Beitrag, ohne den dieses Modell nicht funktionieren würde ist die Digitalisierung. In ihrer Arbeit findet sich für mich das beste Beispiel, was Digitalisierung Positives bewirken kann.

Leila geht von dem Standpunkt aus, dass Menschen die eine Arbeit haben, sich selbst mit Lebensmitteln versorgen können, den Arzt bezahlen können, die Kinder zur Schule schicken können und damit nicht mehr in Armut leben müssen.

Doch leider ist es in vielen Ländern der Erde immer noch so, dass eine tolle Ausbildung dir nichts nützt, weil es keine Jobs gibt. Und so werden die Slums rund um die größeren Städte immer mehr, und das Elend das dort herrscht ist unbeschreiblich.

Laila hat eine Möglichkeit gefunden digitale Arbeit in diese Bereiche unserer Welt zu bringen. Über Partner vor Ort die Internetcafés haben und damit die Möglichkeit bieten an die große weite Welt angebunden zu sein.

Was mich wirklich total begeistert ist ihr weites Vorausdenken. Wie sie die Lage einschätzt, warum Spenden nicht das Mittel der Wahl sein können um Armut auf Dauer zu besiegen.

Das Buch ist unglaublich mitreißend zu lesen, ihre Geschichte ist eine Geschichte des leidenschaftlichen verändern wollens und Gutes in die Welt bringen.

Und wenn du Lust hast, dann sucht auch nach Talks, die sie gegeben hat, um einen persönlichen Eindruck von ihr zu gewinnen. Sie ist so eine unglaublich sympathische, offene und herzliche Persönlichkeit.

Ganz großartig, was sie in ihrem jungen Leben schon geleistet hat. Give work. Ein absolut empfehlenswertes Buch.

****

Das waren sie, meine Leseempfehlungen aus Mai 2018. Ich finde ja immer, lesen kann man nie genug. Und mir ist ein gedrucktes Buch tausend mal lieber als ein ebook-reader. Doch jeder so wie er will, Hauptsache es wird gelesen ;)

Transparenz-Hinweis: Wenn du auf die Bilder klickst landest du direkt bei Amazon und falls du eines der Bücher dort kaufst, bekomm ich eine überaus riesige Provision ;) Nein, Quatsch das natürlich nicht, es sind nur ein paar Cent.

Wenn du auch gern liest, dann schreib mir doch deine Buch-Highlights. Gern als Kommentar oder auch per email. Ich freu mich immer von meinen LeserInnen persönlich zu hören!

Wer du gern in meinen bisherigen Empfehlungen stöbern möchtest, dann nur zu. Du findest hier alle Lesefutter-Folgen.

Have a nice day and happy reading!

Führe ein erfolgreiches Geschäft ohne auszubrennen!

 

Hol dir jetzt das ebook „Burnout vorbeugen

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte das ebook als Dankeschön.

 

Das hat geklappt! Schau in deine Mails und klicke den Bestätigungslink für die Anmeldung