Rhetorikclub ” Redensburger Toastmasters” in Regensburg – Reden lernt man nur durch reden

Reden will gelernt sein.

Wenn ich möchte, dass man mir zuhört, sollte ich etwas zu sagen haben und das auch noch so, dass man mir gern lauscht. Rhetorik heißt nicht umsonst Redekunst. Doch für viele Leute kommt “eine Rede halten” müssen auf der Liste der schlimmste Dinge gleich nach dem Zahnarztbesuch.

„Das menschliche Gehirn ist eine wunderbare Sache, es funktioniert verlässlich von Geburt an, bis wir aufstehen, um eine Rede zu halten.“
(Mark Twain)

Lampenfieber, Blackout, roten Kopf, stottern, sich verhaspeln, den Faden verlieren…. Die Aufzählung lässt sich noch locker fortsetzen mit den größten Ängsten, die mit “Reden halten” verbunden sind. Und dabei geht es nicht unbedingt um saalfüllende Abendvorträge, sondern vielleicht um eine Kurzpräsentation in der Arbeit, eine Projektvorstellung, ein Referat im Studium, sich in einer Diskussionsrunde zu Wort melden etc.

Was lässt sich tun, um rhetorische Fähigkeiten zu verbessern?

Es gibt da eine schöne Möglichkeit, wie man sich diesem Thema locker und leicht nähern kann.

Stellen Sie sich vor, Sie können in einem geschützten Rahmen, vor einer kleiner Runde, in einer offenen und wertschätzenden Atmosphäre regelmäßig trainieren, im Reden besser zu werden. Sie bekommen wertvolles Feedback mit Herausstellen Ihrer Stärken und genauen Anregungen wie Sie noch besser werden können.

Hört sich das nicht nach einer guten Idee an? Genau das bieten Ihnen die Toastmasters Clubs. Auch in Regensburg gibt es einen. Hier heißt er passenderweise “die Redensburger Toastmasters“.

Im Oktober hatten wir die Freude bei unserem letzten Treffen die Journalistin Andrea Potzler der Mittelbayerischen Zeitung zu Gast zu haben. Sie hat sich gleich mutig in der Stegreifrunde auf die Bühne gestellt und eine Kurzrede von 2 Minuten gehalten. Kräftiger Applaus war ihr gewiss.

Das ist auch eines der Kennzeichen bei den Toastmasters. Bei uns wird viel geredet und viel geklatscht. Das erscheint Gästen beim ersten Mal etwas amerikanisch, doch wer sich schon mal traut, sich vor die Leute zu stellen und nicht nur unter ihnen zu sitzen, hat für diesen Mut schon Applaus verdient.

Lesen Sie sich doch mal in den Artikel hinein, den uns die Mittelbayerische Zeitung dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat.

Dabei sein ist ganz einfach:

Jeden 1. Dienstag und 3. Montag im Monat finden die Treffen der Redensburger Toastmasters ab 19:15 Uhr im Konferenzzimmer vom Münchner Hof (Tändlergasse 9, Regensburg) statt.

Am Dienstag, 6. November 2012 ist das nächste Treffen angesetzt. Trauen Sie sich. Es ist einfacher als Sie denken die eigenen Redefähigkeiten zu verbessern und Lampenfieber endlich ad acta zu legen.

Gäste sind herzlich Willkommen!

2 Replies to “Rhetorikclub ” Redensburger Toastmasters” in Regensburg – Reden lernt man nur durch reden”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*