New Challenge: Blogger goes Fastenzeit

Bald ist es wieder soweit und die Fastenzeit beginnt. Meiner Erfahrung nach nutzen sie in unserer heutigen Zeit jedoch die wenigsten, um tatsächlich zu fasten oder sonstigen Verzicht zu üben. Es ist eine Tradition, die in der Kirche verankert und vielleicht auch daher wenig “in” ist. Mir ist jedoch in letzter Zeit der Gedanke nicht aus dem Kopf gegangen, dass es uns bestimmt gut tut, wenn wir eine bestimmte Zeitspanne eine bewusste Verzichtsentscheidung treffen. Völlig unabhängig von jeglichem kirchlichen/gläubigen Zusammenhang.

Eher im Sinne eines bewussteren Lebens. Uns selbst eine Zeitspanne darauf zu fokussieren, welcher Verzicht uns gut tun kann. Ob es dabei um Weglassen von Genussmitteln wie Süßigkeiten, Alkohol oder Nikotin geht. Oder auch Überstunden wegzulassen, die uns auf Dauer nur Kraft und Energie rauben. Morgens etwas eher aufstehen, um auf Hetze zu verzichten. Fernsehen einzuschränken oder auch den Umgang mit anderen Medien wie Internet zu minimieren. Für die Dauer von 7 Wochen auf Einkäufe wie modische Kleidung, Kosmetika u.a. zu verzichten. Kaffeekonsum einschränken oder auch mal 7 Wochen tatsächlich kein Fleisch zu essen.

Letztlich eignen sich diese 7 Wochen wunderbar, eine schlechte Gewohnheit probeweise abzulegen und eine gute Gewohnheit einzuüben. Bewusst den Fokus auf das Trainieren von guten Gewohnheiten zu legen. Jeden Tag Sonne tanken, 10 Minuten-Spaziergänge in den Tag zu integrieren und vieles, vieles mehr.

Wer sich so etwas vornimmt, ist oft anfangs sehr motiviert und voller Eifer dabei. Nach einer Weile kann es sich jedoch einschleichen, dass es schwerer fällt, den selbstgewählten Verzicht zu leisten und der tägliche Stress einem das Gefühl gibt, jetzt brauche ich aber mal was, was mir gut tut und schwupps, ist es schon vorbei mit den guten Vorsätzen. Und genauso kann es uns ergehen mit dem Einüben von guten Gewohnheiten, die nur zu oft von uns selbst torpediert werden.

Leichter wird es, wenn man sich mit anderen zusammentut, sich durch das Vorbild von MitstreiterInnen anspornen lässt und Motivation von vielerlei Seiten bekommt. Verzicht ist für niemanden leicht, sonst wäre es kein Verzicht. Und dauerhafte Gewohnheitsänderungen bedürfen eines regelmäßigen Trainings. Doch die gute Nachricht ist, dass es sich tatsächlich leichter durchhalten und dranbleiben lässt, wenn man weiß, man ist nicht allein, sondern anderen geht es ähnlich und wir sitzen im gleichen Boot.

Deshalb möchte ich euch zu einer ganz besonderen Challenge einladen:

Wir alle können Unterstützung brauchen und wenn es dann noch etwas spielerisch wird, macht es doch gleich viel mehr Spaß. Damit der Anreiz erhöht wird, gibt es deswegen für alle die mitmachen, um 7 Wochen lang ihr ganz persönliches Ziel zu erreichen, Amazongutscheine zu gewinnen.

Da ich glaube, die meisten von uns sind in der glücklichen Lage, nicht auf jeden Cent angewiesen zu sein, möchte ich das ganze mit einer Spendenaktion für das SOS-Kinderdorf in der Oberpfalz verknüpfen. Denn ich denke, wir sind uns alle bewusst, dass die Zukunft unserer Welt nur so gut funktionieren kann, wie es uns möglich ist, unsere Kinder zu unterstützen. Und diejenigen, die keine guten Startbedingungen bekommen haben, unserer Hilfe bedürfen.

Wie funktioniert’s?

* Alle, die mitmachen möchten, schreiben bitte einen Kommentar hier unter den Beitrag.

* Dann bekommt ihr von mir per eMail eine Bankverbindung auf die ihr euer Startgeld überweisen könnt. Von diesem Startgeld fließen 50 % in die Spendensammlung und 50 % sind für die Gewinne reserviert. Das Startgeld beträgt Minimum 10 €. Wer gern mehr geben möchte (damit steigt natürlich das Spenden- wie auch das Gewinngeld) ist herzlich dazu eingeladen.

* Entscheidet euch für euer ganz persönliches Fastenziel bzw. welche neue Gewohnheit ihr einüben möchtet. Schreibt einen Beitrag dazu in eurem Blog, warum ihr euch für euer Ziel entschieden habt und verlinkt auf diesen Artikel. (Wer keinen Blog hat und trotzdem mitmachen möchte, schreibt mir einfach eine eMail mit dem Text und ich veröffentliche ihn dann hier bei mir.) Bitte auch gern in facebook und twitter auf die Aktion hinweisen, denn je mehr wir werden, umso mehr Spaß macht es! Für Twitter ist das Hashtag #bgf (Blogger goes Fastenzeit) gedacht.

* Sobald das Geld eingetroffen ist, seid ihr mit dabei und bekommt ab Aschermittwoch Zugang zu einer gemeinsamen Datei, die bei google abgelegt ist, die uns als gemeinsame Tracking-Liste dienen wird. In dieser tragt bitte in kurzen Worten euer persönliches Fastenziel in der dafür vorgesehen Spalte ein.

* Letzter Stichtag ist der Aschermittwoch, 9. März 2011, an diesem muss das Geld eingegangen sein. Damit seid ihr auch bei der Verlosung mit dabei. Alle diejenigen, die danach trotzdem noch mitmachen möchten, können dies selbstverständlich tun. Das Startgeld fließt dann komplett in die Spendensammlung. Bei der Verlosung sind sie aus Fairnessgründen nicht dabei.

* Um für Transparenz zu sorgen, wird es eine Liste geben, die euren Namen (oder ein von euch gewähltes Pseudonym) enthält und wann das Geld eingegangen ist. Dazu wird der Durchschnittsbetrag pro TeilnehmerIn und die Gesamtsumme angezeigt.

* In dem gemeinsamen Tracking-Dokument könnt ihr dann ab Aschermittwoch für jeden Tag ein “x” machen, an dem ihr euer Ziel eingehalten habt. Natürlich könntet ihr hier schummeln, doch ganz ehrlich, das liegt zum einen in eurer Verantwortung und zum zweiten bin ich davon überzeugt, dass ihr alle so fair seid und mitmacht, weil ihr es tatsächlich für euch schaffen wollt. Das trau ich euch einfach mal zu :-)

* Ihr seht in diesem gemeinsamen Dokument auch alle anderen die mitmachen und ich kann euch aus eigener Erfahrung sagen, dass es tatsächlich sehr motivierend ist, die Kreuzchenreihe komplett zu halten, wenn es viele andere auch schaffen.

* Es wird jeden Sonntag einen Zwischenstandsbericht hier im Blog geben und natürlich ist es ganz wunderbar, wenn ihr ebenfalls über eure Erfahrungen berichtet.

* Die Challenge Blogger goes Fastenzeit ist mit Ablauf des Karsamstag, 23. April 2011, vorbei und dann werden am Ostersonntag unter allen, die bis Aschermittwoch überwiesen hatten, die Gewinne verlost. Sollten mehr wie 25 € Gewinngeld zusammenkommen (was ich doch schwer hoffe :-) wird es mehrere Gutscheine mit mindestens 25 € geben, so dass sich die Chancen auf einen Gewinn umso mehr erhöhen, je mehr mitmachen.

* Wenn wir einen Spendenbetrag von über 250 € zusammenkriegen, werde ich den Scheck persönlich im SOS-Kinderdorf übergeben und lade euch herzlich ein, mit dabei zu sein!

Also, dann lasst es uns angehen! Seid mit dabei und tut euch was Gutes. Ich freu mich auf unsere gemeinsamen Zeit!

No TweetBacks yet. (Be the first to Tweet this post)

flattr this!

22 Kommentare zu „New Challenge: Blogger goes Fastenzeit“

Kommentieren

Verbinden mit:
  • Facebook
  • Twitter
  • RSS Feed
  • XING
  • Google+

Bitte hier Ihre E-Mail-Adresse eingeben, um neue Artikel als Newsletter zu erhalten.

flattr this!
Kategorien
Archiv
Authorship
Login