Blogger goes Fastenzeit 2015

blogger goes Fastenzeit - macht mit!Bald ist es soweit! Am 18. Februar 2015 ist dieses Jahr Aschermittwoch und da starten wir wieder durch. Zum 3. Mal schon! Wir sausen durch’s ganze Haus und fasten Dinge. Loslassen was das Zeug hält, sozusagen 😉

Zuviel von allem

Denn irgendwie haben wir doch alle zuviel Kram, oder? Es steht überall was rum, die Schränke sind voll, die Regale gehen über und zum Ausmisten ist nie die richtige Zeit. Obwohl es uns schon gut tun würde, das wissen wir auch.

Wie wohl fühlen wir uns dagegen in einem Zuhause, wenn alles an seinem Platz ist und wir Luft und Raum haben. Wenn wir etwas suchen, genau wissen, wo es zu finden ist. Und das, was wir besitzen, wirklich mögen und gern verwenden.

Da wir jeden Tag damit leben, fällt uns die schiere Menge an Dingen nicht mehr auf. Wir sehen ohne zu sehen. Das wollen wir in diesen 6 Wochen ändern. Wir schauen genau hin. Dabei werden wir auch Sachen entdecken, die uns ein komisches Gefühl machen, Sachen, die wir schon ewig nicht mehr in der Hand gehabt haben, Sachen, die wir nicht brauchen.

Gemeinsam geht’s viel leichter

Wir schätzen nämlich nicht alles was wir haben. Und doch stellen wir es wieder ins Eck und machen den Schritt des Loslassens nicht. Da uns das Ausmisten, wenn wir es allein angehen sollen, oft wie ein unüberwindlicher Berg erscheint, lassen wir es lieber gleich sein.

Doch gemeinsam ist das alles leichter. Es tut gut zu erleben, dass man im gleichen Boot sitzt und alle die mitmachen ähnliche Hürden zu überwinden haben.

And here we go!

Während wir meist zu viel haben, gibt es andere, die zu wenig haben. Und so möchte ich auch dieses Jahr wieder eine kleine Spenden- und Gewinnaktion mit der Challenge verbinden.

Das Startgeld wird halbiert. Eine Hälfte wird gesammelt für eine Spende an das Kinderdorf hier in der Oberpfalz und die andere Hälfte geht in den Topf für einen oder mehrere Gutscheine bei eurem Lieblingsbuchladen vor Ort!

Das Startgeld beträgt Minimum 20 €. Wer Lust hat mehr zu geben, erhöht damit natürlich die Spenden- und Gutscheinsumme! Sollten mehr als 50 € im Gutscheintopf sein, wird es mehrere Gutscheine geben. Und ich hoffe doch sehr, dass wir richtig viel zusammenbekommen, denn umso höher ist auch der Spendenbetrag!

Was hervorragend motiviert beim Ausmisten ist das Mitlesen und Gucken bei anderen. Deswegen wird es für alle, die mitmachen, eine geheime facebook-Gruppe geben, in der wir uns austauschen, Bilder vorher und nachher reinstellen und unterstützen können. Da freu ich mich schon besonders drauf, denn es ist immer toll zu sehen, was andere schaffen und sich davon anstecken zu lassen.

Wie funktioniert das Ganze?

Alle die dabei sind, bekommen jeden Tag die neue Aufgabe ins email-Postfach geliefert. Und dann heißt es wieder:

Widmen Sie sich der gestellten Aufgabe 10 Minuten.

Stellen Sie sich einen Küchenwecker, das Handy oder schauen Sie einfach auf die Uhr.

Wenn Sie nach den 10 Minuten Lust bekommen haben, weiterzumachen, wunderbar. Wenn nicht, ist das völlig in Ordnung. Denn auch in 10 Minuten lässt sich einiges erreichen.

Denkt daran

zwischen ALLES und NICHTS gibt es ETWAS, das wir tun können

und dieses ETWAS sind unsere 10 Minuten.

Es ist sehr nett, wenn man vorher schon Fotos macht und dann hinterher nochmal. Damit sieht man die Veränderung wirklich.

Am Sonntag haben wir alle frei. Der Tag dient der Reflexion, die wir mit Hilfe von ein paar Fragen machen werden. Ich bin schon gespannt auf eure Erfahrungsberichte!

Dabei sein ist alles

Wer also jetzt Lust bekommen hat, dabei zu sein, kommentiert bitte diesen Beitrag. Ihr bekommt dann eine email von mir mit den Kontodaten für die Überweisung. Ich werd euch zu jeder Zeit über die Höhe des Topfes informieren.

Alle, die überwiesen haben, sind in der facebook Gruppe dabei! Was ich dazu noch von euch brauche, ist eine Verbindung bei facebook: Damit ich euch in die geheime Gruppe einladen kann, müsstet ihr euch mit mir befreunden.

Falls ihr nach den 6 Wochen darauf keinen Bock mehr habt, keine Scheu und mich wieder entfreunden 😉 Das gehört auch zum Loslassen dazu.

Los geht die Challenge am Donnerstag, 19. Februar 2015. Da wird es  die erste Aufgabe geben.

Bitte weitersagen!

Erzählt von der Aktion und steckt Freunde, Familie, Bekannte und Kollegen an! Teilt die Aktion bei facebook und holt Mitstreiter*innen mit ins Boot!

Habt ihr einen eigenen Blog? Wunderbar, dann weist doch auf die Aktion Blogger goes Fastenzeit [bgf15] hin. Das Logo gibt’s hier.

Nur noch drei Wochen, dann geht’s loooos! Ich freu mich auf alle, die dabei sind!

Flattr this!

36 Replies to “Blogger goes Fastenzeit 2015”

  1. Hallo Alexandra,
    Klasse, dass du deine Aktion dieses Jahr wieder anbietest. Es hat letztes Jahr super viel Spaß gemacht und war sehr befreiend. Gerne bin ich wieder dabei! Ich freu mich schon sehr. Liebe Grüße Doro

  2. Hallo Alexandra,
    diesmal möchte ich auch gerne dabei sein. Bin gespannt auf die Aktionen.
    LG Michaela

  3. Oh, schon wieder ein Jahr vorbei und es geht wieder los mit dem Dinge-Fasten!
    Supi, ich freue mich drauf – bin letztes Jahr erst zu spät drauf aufmerksam geworden, aber nun bin ich dabei!

  4. Ich würde gerne mitmachen. Auch wenn ich schon radikal entrümpelt habe, ist sicher noch was zu holen 🙂

  5. Wie schön, dass die Aktion auch dieses Jahr stattfindet.
    Ich bin gespannt in welchen Ecken sich immer noch was versteckt 😉

  6. Hach, ich find das wieder eine tolle Sache.
    Es gibt bestimmt wieder viel zum Aufräumen und Ausräumen 🙂
    Ich freu mich schon!

  7. Hallo liebe Aufräumer, ich bin auch sehr gern wieder dabei. Im letzten Jahr ist richtig was passiert und hat mir wirklich sehr, sehr viel Spaß gemacht. Ich freu mich auf Euch und die Zeit, Andrea

  8. ich bin wieder dabei 🙂 allerdings starte ich erst ab dem 23.2. da wir vorher ein paar Tage verreist sind 🙂

  9. Hallo, ich bin gerne wieder dabei. Werde allerdings erst ab 22./23.02. beginnen! Freue mich schon; es sammelt sich immer was an, das es zu entrümpeln gibt!

  10. Hallo Alexandra,
    Letztes Jahr bereits verfolgte ich als Stille Leserin Deiner Fasten-Aktion.
    Ausmisten mit Anleitung und Anstupser. Eigentlich genau dass, was ich brauche.
    Ich werd mich bemühen.
    Liebe Grüße
    Monika

  11. Tja dann,
    Challenge acepted oder so.
    Ich hab ja schon einiges zusammengetragen, von dem ich mich eh trennen wollte – nun gilt es, das auch zu tun.
    Ich hoffe, es passt. Vielleicht kann ich nicht immer mitmachen, manche Aufgaben können für mich unerfüllbar sein ( und tatsächlich gibt es auch Sachen, die mir zwar zu viel sind – aber andererseits den Geldbeutel geleert haben und das Loch ist noch da… aber der Wille zählt)
    Ich plan schon mal die zusätzlichen 210 Minuten ein für das, was gleich noch mit dabei “ausgelistet” wird… 😉

  12. Hallo Alexandra,

    Ich bin unbedingt dabei – es ist so eine sinnvolle Aktion! Vor ein paar Monaten habe ich ein Buch gelesen – auf Ungarisch, aber ich denke, es gibt auch eine deutsche Übersetzung – Kim John Payne: Simplicity Parenting – Using the Extraordinary Power of Less to Raise Calmer, Happier, and more secure Kids.
    Ich bin überzeugt, dass deine Aktion mir eine wichtige Hilfe stellt! Danke!
    Herzliche Grüße: Kriszta

  13. Liebe Alexandra,
    Ballast kommt von belasten. Ich finde Deine Idee sehr gut und möchte gerne mitmachen. Viel zu viel sammelt sich in einem Zuhause mit den Jahren an. Inzwischen überlege ich zwar bei jedem Kauf (frei nach Gerhard Polt) “brauchts des?”, aber ich weiß auch, das noch viele Altlasten in Kasten und Schubladen stecken, zu schade zum wegschmeissen, aber man weiß auch nicht wohin sinnvoller Weise damit.
    Wir sind ja “verfacebooked”, also kein Problem mich zu finden.
    LG, Christa

  14. Liebe Christa,
    klasse, dass du dabei bist! Den Altlasten wird es an den Kragen gehen 🙂

  15. Liebe Alexandra,

    ich freu mich wieder dabei zu sein.
    Wenn ich an letztes Jahr denke wie gut ich mich nachher gefühlt habe. Entrümpel, sortieren, Ballast ablegen. Einfach toll.
    Danke das du diese Aktion wieder in die Gänge bringst.
    LG Tina

  16. Liebe Alexandra,

    seit Jahresanfang bin ich immer mal wieder dabei meine Sachen zu entrümpeln und zu reduzieren. Habe schon viel erledigt und freue mich daher, in der Gruppe weitere Impulse zu bekommen. Ich mache gerne mit.
    Einen Blogbeitrag samt Verlinkung zu dir, schreibe ich nachher noch. Und eine geschlossene Facebook-Gruppe finde ich auch schön.

    Danke für deine Initiative.
    Herzlichst,
    Deine Freiraumfrau

  17. Hi Alexandra,

    hier nun meine offizielle Anmeldung! Ich freue mich darauf, dieses Jahr mitzumachen! Viel zu viel Kram, viel zu kleine Wohnung, etc. – man kennt das ja! 🙂

    Frohes Entrümpeln!

  18. Ich möchte auch gerne dabei sein!
    Finde es eine super Idee!
    Schreibe heute Abend noch etwas auf Facebook und Co. dazu 🙂
    Viele liebe Grüße
    Kathrin

  19. Hallo Alexandra,

    ich habe zwar dieses Jahr schon ein wenig angefangen zu entrümpeln.
    Aber ich freue mich schon drauf – noch mehr Ballast abzuwerfen 🙂

    Freue mich schon, wenn es losgeht
    LG Claudia

  20. Hallo Zusammen,
    ich faste jedes Jahr. Ich faste auf körperlicher Ebene, auf geistiger Ebene und da kann ich nur das Stichwort loslassen sagen und ich faste mit entrümpeln.
    Es tut dem Körper, der Seele und dem Geist gut.

  21. Ich sehe das auch so, das das körperliche Fasten wirklich nur die eine Seite der Medaille ist. Bei vielen Kindern und Erwachsenen (junge wie alte) kommt inzwischen die geistige Seite beim Fasten viel zu kurz. Ein Tag ohne Internet, geht das? Aber ein Tag ohne Facebook……

  22. @Harald
    Mit deinen Fragen stößt du ein wichtiges Thema an. Es braucht einen guten Umgang mit den heutigen Medien. Mal sehen, wohin sich das entwickeln wird…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*