Blogger goes Fastenzeit 2012 – Woche 1 / Tag 7 – Reflektion am Sonntag

Dieser Artikel ist Teil der Challenge Blogger goes Fastenzeit 2012 Tag: #bgf12

Nun denn, die erste Woche ist vollbracht!

Wir haben insgesamt sechs Tage damit verbracht, in der Küche klar Schiff zu machen. Angefangen

Alle tapferen MitstreiterInnen haben fleißig geräumt, ausgemistet und Luft geschaffen in Ihrer Küche.

Dabei sind momentan mit eigenen Beiträgen

Einige weitere kommentieren Ihre Erfolge regelmäßig bei einzelnen Beiträge. Und Bilder zu bewundern von unserer diesjährigen Challenge gibt es in der flickr Gruppe #bgf12 Toll, was sich da so alles bewegt!!

Der Sonntag soll uns zum Reflektieren über diese Woche dienen. Wer möchte, kann sich mit den folgenden Fragen eigene Gedanken über seine Erfahrungen mit dem Loslass-Projekt machen:

  • Wie war das Ordnung machen für mich? Was wurde mir dadurch bewusst?
  • Wie war es diese Entscheidungen zu treffen, was ich behalten möchte und was nicht?
  • Wie ging es mir mit dem Entsorgen und Loslassen?
  • Wie betrachte ich nun die Dinge, für die ich mich bewusst entschieden habe, sie zu behalten?
  • Was ist der wichtigste Gedanke, den ich mir aus dieser Woche mitnehme?

Wenn Sie mögen, schreiben Sie doch dazu einen Kommentar oder einen Beitrag auf Ihrer eigenen Webseite. Mich persönlich interessiert vor allem Ihre Antwort auf die letzte der Fragen.

No TweetBacks yet. (Be the first to Tweet this post)

flattr this!

8 Kommentare zu „Blogger goes Fastenzeit 2012 – Woche 1 / Tag 7 – Reflektion am Sonntag“

  • Moin!
    Ich wünsche Dir einen schönen, geruhsamen oder hektischen (wie Du es magst) Sonntag!
    Ich habe wieder einen längeren Post in meinem Blog zur Reflektion gemacht. Schon allein das über die Fragen nachdenken, räumt wieder etwas auf :) (auch wenn es nur im eigenen Kopf ist)
    http://kritzeldreams.wordpress.com/2012/03/04/blogger-goes-fastenzeit-2012-woche-1-tag-7-reflektion-am-sonntag/

  • Alexandra Grassler:

    Hab grad deine Reflektion gelesen und bin total begeistert! Vielen Dank, dass du deine Gedanken so ausführlich mit uns teilst.

  • Doro:

    Liebe Alexandra,

    Deine Idee ist wunderbar! Ich habe nicht jeden Tag mitgemacht, aber es ändert sich etwas im Kopf und das ist genial. Es manifestiert sich bei mir das “mal eben” und dann ein gutes Gefühl der Zufriedenheit haben im Kopf. ICh habe Lust bekommen, auszumisten und Raum zu schaffen.

    Es passiert jetzt immer öfter, dass ich “mal eben” etwas aufräume – so ganz zwischendurch. Ich erledige etwas, merke, da gehört aufgeräumt oder ausgemistet (bei einem Schrankfach oder irgendeiner Schublade) und ich mache es eben. Es kostet keine Zeit und macht richtig Laune, ….und gibt jedes Mal ein gutes Gefühl, wenn man wieder hinschaut! :-) Es geht so einfach und braucht nicht viel Zeit, ist aber sehr wirkungsvoll! Einfach prima. Ganz herzlichen Dank für die Denkanstösse!

    Liebe Grüße und einen guten STart in die neue Woche
    Doro

  • Danke für diese erste Woche. Ich hätte es wissen können wieviel Spaß aufräumen “mit” Alexandra machen kann, schließlich ist es ja nicht das erste Mal. Und was Doro schreibt kann ich genauso bestätigen, ich hab auch immer mal wieder etwas aufgeräumt und so ist jetzt am Sonntag jede Schublade und bis auf einen, jeder Schrank in der Küche dran gewesen. Gut, dass morgen die Müllabfuhr kommt, wir mussten noch die Tonne meiner Eltern mit dazu nehmen und haben noch jede Menge Dinge hier rumstehen, die verschenkt werden können :-).
    Und als Nebeneffekt werde ich mich jetzt bei Neuanschaffungen wieder öfter fragen, ob ich das wirklich brauche.

  • @Doro
    Ach wie schön, dass das schon so schnell klappt! Genau um diese Gedanken und dieses wunderbare Gefühl das mit dem Loslassen und Ordnen verbunden ist, geht es. Freu mich mit dir.

    @Andrea
    Hach, kann ich da nur sagen! Sogar noch andere damit anstecken und so viel geschafft zu haben, das ist wirklich wunderbar. An den Fotos hat man gut sehen können, dass sich viel in deiner Küche getan hat. Freu mich sehr, dass die Aktion so gut tut und danke für dein liebes Kompliment. Ist wahrscheinlich schon eine eher seltene Aufgabe, aufräumen und ordnen zu mögen :-)

  • [...] nehm mir einfach mal die Fragen vor, die Alexandra so vorgegeben [...]

  • Ich hinke etwas hinterher – bin jetzt aber doch zu einer Reflektion gekommen: http://lebe-weise.de/2012/03/reflektion-fastenchallenge/

  • #refresh: Blogger goes Fastenzeit 2012 – Woche 1 / Tag 7 – Reflektion am Sonntag http://t.co/vudb3wZT
    ##bgf12 #Challenge

Kommentieren

Verbinden mit:
  • Facebook
  • Twitter
  • RSS Feed
  • XING
  • Google+

Bitte hier Ihre E-Mail-Adresse eingeben, um neue Artikel als Newsletter zu erhalten.

flattr this!
Kategorien
Archiv
Authorship
Login